Skip to content

Von den vielen Ebenen der “Wahrheit” …

4. Juni 2013

Vorwort

Dieses Blog ist ja nun eigentlich alles andere als ein “politisches”. Und alles in allem sieht sich der hier schreibende Autor ja auch eher als eine Art “Apologeten der Jetztzeit”, oder wenigstens als entschiedenen Gegner von überhasteten Umsturzbestrebungen und aggressivem “Wachrütteln” im Bezug auf herrschende Missstände (solange Menschen einigermaßen zufrieden mit ihrer Existenz sind, muss man ihnen kein schlechtes Gewissen einreden, indem man auf das Leid so vieler anderer zeigt, an dem der selig-unwissende Normalo doch eh nichts auf die schnelle ändern kann – hauptsache, diejenigen, die an irgendeiner ominösen “Wahrheit” interessiert sind, haben die Möglichkeiten, dieser Wahrheit nachzuspüren).

Und so herrscht in den hier niedergelegten Schriften ein Ton vor, der die Bigotterie der Gesellschaft als (derzeit noch) notwendiges Fundament dieser Gesellschaft betrachtet, ja: hier und da diese Bigotterie sogar preist. Nur, wer die Wahrheit verkraften kann, hat sie sich “verdient” – und jene, die sie nicht verkraften können, mit ihr zu bombardieren, ist weniger ein Geschenk für diese Leute, als viel mehr eine Bürde. Aus dieser Sichtweise heraus wenden sich die Werke hier in der Regel gegen jede Form des Schreiens nach bedingungsloser “Aufrichtigkeit”.

Aber: Als Verfechter jener Gesellschaft(en), die bislang am geschicktesten mit der Heuchelei (“Diplomatie” …) umgegangen ist/sind (Also “der Westen”, mit dem Paradebeispiel der israelischen Informationspolitik als Speerspitze der Propaganda …), ist man vielleicht ja auch dazu verpflichtet, aufzupassen, das der Lügenturm bei allem “Fortschritt” nicht so hoch anwächst, dass er unkontrolliert in sich zusammenfällt. Eine Gesellschaft, deren Heuchelei so Überhand nimmt, dass nur noch eine hauchdünne Hülle an Aufrichtigkeit, an echtem Streben nach Allgemeinwohl, bleibt, die das hässliche Innere verbirgt – eine solche Gesellschaft kann allzu leicht kollabieren, wenn eines Tages nicht mal mehr die simpel gestricktesten Bürger an die eigenen Lügen glauben. Und das passiert, wenn der Bogen überspannt wird.

Der konkrete Anlass: Syrien und die Lüge vom “Bürger”-Krieg

Was nun konkret etwa die Lage in Syrien betrifft, so ist immerhin ganz langsam ein Einlenken eines Teils der “Massenmedien” zu konstatieren, nachdem die hemmungslose Augenwischerei in den letzten zwei Jahren unfassbare Ausmaße angenommen hatte – so ist es traurigerweise zwar weniger die immer mehr anwachsende Zahl an Leidtragenden, die zu einem vorsichtigen Umdenken geführt hat, als eher die Desillusionierung bezüglich der angeblichen Dummheit der Massen und der Kontrollierbarkeit von Informationen im Zeitalter des Internets. Aber immerhin.

Trotzdem rücken die Medien freilich nur sehr zaghaft mit so mancher … “Alternativsichtweise” heraus. Und das ist wohl auch gut so, man darf ja nichts überstürzen. Jede utopische Eutopie wird schließlich zur Dystopie, wenn sie auf einen Schlag eingeführt werden soll …

Wie auch immer sich die Art der Berichterstattung nun noch entwickeln wird – es wird wohl weiterhin ratsam sein, sich stets bei mehreren Seiten zu informieren. Und grundsätzlich jede Nachricht in erster Linie als das zu verstehen, was sie ist: Eine Sichtweise, die der verantwortliche Veröffentlichende in dieser Form veröffentlicht sehen will. Es gilt also, persönliche Hypothesen aufzustellen, was die Intentionen des Veröffentlichenden sind und was sich daraus für Konsequenzen für seine Glaubwürdigkeit ergeben.

Tipps für den Einstieg in die Welt der “alternativen” Nachrichten und Politikanalysen

Als grobe, freilich rein subjektive Empfehlung zum Sich-Informieren sei gesagt: Google-News (oder ähnliche Meta-News-Anbieter) abchecken, die Kommentare der Leser von großen Tageszeitungen dabei nicht ignorieren – und diesem Mainstream gegenüber sogenannte “alternative” News-Seiten konsultieren. Als erste Anlaufstelle eignet sich für letzteres etwa die Website www.net-news-global.net, ein schönes Sortiment vor allem deutsch- und englischsprachiger (ab und zu auch mal französischsprachiger) News von verschiedenen Quellen.

Was tiefergehende Analysen angeht, sei auf folgende zwei Seiten verwiesen:

- “Mein Parteibuch” (www.nocheinparteibuch.wordpress.com) – meist sehr zeitnahe Analysen zum aktuellen Geschehen in der Welt, speziell die großen Krisenherde betreffend (ob nun auch in den etablierten Medien als solche dargestellt, oder nicht); die Seite verfolge ich erst seit einigen Wochen, sie hat aber recht schnell einen überraschend guten Eindruck auf mich gemacht, nachdem zunächst manche Wortwahl oder Formulierung (“zionistisches Apartheidregime” etc.) abschreckend wirken kann, wenn man einen Tick zu viel auf “political correctness” gibt …

- “German Foreign Policy” (www.german-foreign-policy.com) – ausführliche Analysen speziell der deutschen Außenpolitik, immer auch Themen und Ereignisse ansprechend, die kaum in die Öffentlichkeit dringen oder – selbst wenn – die für den einfachen Nachrichtenkonsumenten nicht in allem Umfang eingeordnet werden können, kennt man den größeren Kontext nicht (etwa bezogen auf einzelne, scheinbar geringfügige Gesetzesänderungen oder Vertragsunterzeichnungen); im Gegensatz zum oben empfohlenen “Parteibuch” herrscht auf “German-Foreign-Policy” ein immer völlig sachlicher, nüchterner Stil vor – die “PC” wird also gewahrt, ohne, dass dadurch der informationelle Gehalt gemindert werden würde.

Nachtrag:

Zum vorläufigen Schluss dieser Rubrik hier noooch ein paar Links; zu allgemeinen Analysen der (Welt-)Politik …

http://www.globalresearch.ca (allgemein zur gelegentlichen Lektüre zu empfehlen)

http://apxwn.blogspot.co.uk (allgemein zu empfehlen, speziell auch die Diskussionen in den Kommentarbereichen sind oft interessant und hier und da kurzweilig)

http://www.strategic-culture.org (wiederum allgemein zu empfehlen)

http://www.us-politik.ch/ (sehr umfangreiche Texte zu unterstellten Verbindungen der US-Politik zu allerlei zwielichtigen … “Strukturen” – diese Website sollte eher nicht als Einstiegslektüre in “alternative” Politikanalyse genutzt werden; Paranoikern ist sie gänzlich abzuempfehlen)

Einige ausgewählte Einzelartikel

Neben diesen zwei rundum zu empfehlenden Websites seien nun noch einige wenige Einzelartikel verlinkt, die des Lesens wert sind. Natürlich bleibt es aber auch hierbei dem Leser nicht erspart, sich seine eigenen Gedanken zu machen. Ich habe bei weitem nicht alle in den Artikeln genannten Quellen überprüft und behaupte auch nicht, dass ich alles darin für die reinste, höchste, heiligste Wahrheit halte – solche Beurteilungen muss sich jeder Leser selbst erkämpfen, sollte eigentlich ja auch klar sein.

Dass zumindest die Mainstream-Medien beim kritischen Leser inzwischen längst ihren Glaubwürdigkeitsbonus eingebüßt haben, dürfte für jene, die diesen Artikel bis hierhin gelesen haben, zwar ohnehin kaum eine erwähnenswerte Tatsache darstellen – aber der Vollständigkeit halber an dieser Stelle wenigstens ein symbolisches Beispiel für nachträgliche Selbstzensur unserer sogenannten “freien Medien” (siehe dortige Comments und den Link zum archivierten Originalartikel aus dem Spiegel) – denn “unabhängig” würde auch beinhalten, dass man sich nicht (vermeintlich) eigenständig selbst zurücknimmt: http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2013/03/11/spiegel-westen-macht-in-syrien-gemeinsame-sache-mit-verbundeten-von-al-kaida-um-iran-zu-schwachen-und-israel-zu-schutzen/

Thema Syrien

Aus dem “Parteibuch”, ein zweiteiliger Artikel zu den Hintergründen in Syrien, gleichzeitig eine schöne Vor-Augen-Führung der journalistischen Praxis bei der ARD (die ihre Tiefpunkte aber eben beizeiten auch mal ihre – wenigstens relativen – Höhepunkte hat):

http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2013/02/16/parteibuch-kommentar-zur-ard-dokumentation-syrien-falle-teil-1/

http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2013/03/13/parteibuch-kommentar-zur-ard-dokumentation-syrien-falle-teil-2/

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2013/08/syrien-ard-opfert-22-sekunden.html (noch ein bisschen zur “journalistischen” Praxis der Öffentlich-Rechtlichen …)

Und noch ein sehr lesenswerter Artikel zum Thema Syrien und insbesondere den sogenannten “Rebellen”; von einem Blog, der geflissentlich die “alternativen” Nachrichten aus der Region ins Deutsche übersetzt bereitstellt und hier und da kommentiert (das Blog als Ganzes fällt in eine ähnliche Kategorie wie das “Parteibuch”, in dem Sinne, dass sehr eindeutig Stellung gegen den Zionismus bezogen wird – der hier empfohlene Artikel allerdings spiegelt diese teilweise möglicherweise überhastete Verabsolutierung nicht wider):

http://urs1798.wordpress.com/2013/06/03/die-al-nusra-front-in-der-sog-syrischen-revolution-syrien-syria/

PS: Noch ein Puzzlestück, das in einem einzigen, ganz konkreten, “kleinen” Beispiel einen fundamental wichtigen Aspekt moderner (also immer auch medialer) Kriegsführung veranschaulicht und symbolisiert: http://urs1798.wordpress.com/2013/06/10/wie-die-fsa-propaganda-uber-einen-getoteten-medien-aktivisten-entsteht-syrien-syrien/ … bitte auch die weiterführenden Links in dem Artikel verfolgen, wenn´s nicht allzu-viel selige Fernseh-Berieselungs- Zeit verschlingt …

… und noch mal eine aktuelle Alternativsichtweise des Status Quo in Syrien: http://www.jungewelt.de/2013/06-11/023.php

PPS: Man weiß nicht, ob man´s überhaupt zu diesem Zeitpunkt noch ernst nehmen kann – aber heute hat sogar die altehrwürdige FAZ mal einen  differenzierten Artikel zu den Geschehnissen in Quseir gebracht: http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/syrien-waffenlager-in-der-kirche-12218417.html

… wenn solche Artikel schon vor zwei, oder wenigstens vor einem Jahr in der Mainstream-Journallie aufgetaucht wären, könnte man eventuell noch mal drüber streiten, ob nicht vielleicht doch ein ernsthaftes Bestreben um Aufrichtigkeit in der Berichterstattung vorhanden ist seitens “der Etablierten” – zum jetzigen Zeitpunkt aber ist dieses Zurückrudern wohl kaum mit “Aufrichtigkeit” zu erklären, zumal der Verfasser obigen FAZ-Artikels, Rainer Hermann, ja nun nicht erst seit gestern in der Redaktion sitzt (zugegeben, seine Artikel sind nun wirklich nicht die allerschlimmsten gewesen in den letzten 1-2 Jahren – aber auch er musste sich eben dem Druck der Vorgesetzten beugen, man will ja nicht den Job riskieren) …

Nachtrag zu FAZ und Herr Hermann: http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/syriens-machthaber-assad-im-f-a-z-gespraech-europa-wird-den-preis-fuer-waffenlieferungen-zahlen-12224899.html

Danke, Herr Hermann! Ein solches Interview mit Präsident Assad ist sicherlich das höchste der Gefühle, was Ihnen in Ihrer Position möglich ist, was neutrale Berichterstattung angeht. Ich habe daher die Hoffnung in die FAZ noch nicht aufgegeben, bzw. sie wurde wieder deutlich gestärkt in den letzten Tagen.

PS: Noch ein Beispiel für die Leistungen dieses einsamen Ritters Hermann, der nicht mitmachen will, bei den Kreuzzügen: http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/asien/atomgespraeche-in-genf-irans-grenzenlose-twitter-diplomatie-12679389.html

… und noch ein Nachtrag: eine schöne Vor-Augen-Führung der … nennen wir´s … “Gemächlichkeit”, mit der uns die “alternativen” Nachrichten über den Mainstream erreichen (wenn überhaupt): http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2011/12/06/der-syrischen-opposition-zuhoren-und-die-propaganda-entlarven/

… ein Artikel vom 6. Dezember des Jahres 2011 – ja: zweitausendELF!

Nachtrag Nummer … äh … soundsoviel (noch einmal etwas ausführlicheres):

Da in den Medien immer öfter auf die angebliche Konfessionalisierung/Ethnisierung des Syrien-Konfliktes (Schiiten vs. Sunniten) hingewiesen wird, noch ein paar Links zu dieser Thematik. In Verbindung hiermit sei auch grob die Lage skizziert, wie sie sich dem kritisch hinterfragenden Nachrichtenkonsumenten derzeit darstellen dürfte:

Ja, die “Rebellen” – zumindest die “Takfiristen” (Takfir = ‘Muslim, der andere Muslime zu Ungläubigen/Apostaten erklärt’) unter ihnen, die seit langem die haushohe Mehrheit der sogenannten “Opposition” bilden – versuchen tatsächlich, den Konflikt zu einem rein religiösen zu machen. Sie sehen sich als Kämpfer gegen die “Ungläubigen”, zu denen sie all jene zählen, welche nicht ihrer fundamentalistischen Wahhabi-Ideologie anhängen, die etwa auch ihre saudisch-katarischen Geldgeber vertreten, die diese Ideologie in hetzerischen Fernsehansprachen von bekannten Geistlichen propagieren lassen.

Ein Beispiel für solche “Prediger im Namen Gottes” (neben dem Artikel, der oben schon verlinkt ist; der vom 6. Dez. 2011 im Parteibuch) ist Folgendes: http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2013/06/02/al-jazeeras-tv-prediger-qaradawi-stachelt-zum-religionskrieg-auf-und-die-tagesschau-zensiert/

[Einschub: eine sehr differenzierte Analyse der “Opposition” in Syrien, bestehend aus den ideologischen Terroristen von Al-Qaeda auf der einen, und den un-ideologischen Verbrecherbanden der FSA auf der anderen Seite eines denkwürdigen Kontinuums der Unruhestiftung in einem souveränen, säkular geprägten Staat: http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2013/07/15/us-gefuhrte-fsa-terroristen-verlieren-kampfe-gegen-al-qaeda/]

Im Gegensatz zu solchen pseudo-religiös legitimierten Genozid-Anstachelungen und -Ausführungen kann eine auf Glauben oder Ethnie gründende Feindbild-Wahl bei der syrischen Staatsführung nun wirklich nicht konstatiert werden. Die syrische (staatliche) Nachrichtenagentur SANA zum Beispiel vermeidet seit geraumer Zeit in ihren Meldungen sogar, überhaupt noch auf die religiöse und ethnische Zugehörigkeit von Attentats- und Massakeropfern einzugehen, um nicht noch mehr Öl ins Feuer zu gießen – denn wie sogar die sogenannte “Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte” (ein in London ansässiger Club von ein oder zwei Exilsyrern mit fragwürdiger Agenda) berichtet hat, sind unter den 90.000+ Opfern des Krieges etwa die Hälfte alawitischen Glaubens (eine Abspaltung von den Schiiten), also der gleichen Konfession zugehörig, wie ihr Präsident Assad. Würde Assad tatsächlich wollen, dass es zu religiösen Spannungen kommt, würde er wohl dafür sorgen, dass schlicht die Wahrheit erwähnt wird: dass nämlich immer wieder Massaker an Alawiten und anderen Schiiten verübt werden. Von wem wohl?! Aber nein – Assad sieht als seine Feinde einzig und allein die Feinde Syriens. Und das sind zynischer Weise im Besonderen die selbsternannten “Freunde Syriens” und jene Takfiristen, die von diesen “Freunden” unterstützt werden – ob nun offen oder heimlich, willentlich oder “aus Versehen” (bzw. aus unglaublicher Dämlichkeit, die man Staatsoberhäuptern eigentlich kaum unterstellen kann), direkt oder indirekt.

Dass manche Medien auch die libanesische Widerstandsorganisation (Widerstand im Sinne von “gegen die israelische Expansions- und Unterdrückungspolitik”) und (im libanesischen Parlament – demokratisch-gewählt – vertretene) Partei Hezbollah (“Partei Hezbollah” … Arabisch-Kundige mögen mir diese tautologische Formulierung verzeihen ;)) als “Terrororganisation” bezeichnen, ihr eine Verschärfung der religiösen Spannungen vorwerfen (nur, weil die Hezbollah eine schiitische Bewegung ist – die allerdings heutzutage im Libanon unter der Bevölkerung allgemein wertgeschätzt wird; von Schiiten, Sunniten, Drusen und Christen wohlgemerkt), weil sie offen in den “Bürger”-Krieg des Nachbarlandes eingreift – diese Verunglimpfung der Hezbollah ist nicht mit Fakten zu untermauern.

Natürlich handelt die Hezbollah nicht nur aus hehren Motiven, wie dem Schutz der Zivilbevölkerung libanesischer Staatsbürgerschaft im Grenzgebiet Syrien/Libanon, sondern auch aus rein existenziellen Nöten: Würde Syrien nämlich im Chaos der Terroristen versinken, wäre der “schiitische Halbmond” aus Iran, Syrien und dem Libanon in seiner Mitte zerrissen und die militärischen Versorgungslinien aus dem Iran wären unterbrochen – was die Israelis vermutlich herzlich als willkommene Gelegenheit sehen würden, die ihnen so unbequeme Organisation endlich zu “entwaffnen” (sprich: mal wieder im Libanon einzumarschieren und eine Menge Menschen zu töten – natürlich aus reiner Selbstverteidigung, wie immer).

Zur Propaganda gegen die Hezbollah, ein weiterer Artikel aus dem Parteibuch: http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2013/05/25/uber-die-verlogenheit-des-gegen-hisbollah-gerichteten-einmischungsvorwurfs/

Nachschub: In der EU gilt die Hezbollah nun “offiziell” als Terrororganisation – die Al Nusra-Front weiterhin nicht, kämpft sie schließlich für “Demokratie” in Syrien … http://www.hintergrund.de/201307242714/politik/politik-eu/auf-der-liste.html

Und ein aktueller Artikel (16. Juni 2013), in dem auch der Generalsekretär der Partei, Hasan Nasrallah, zu Wort kommt und klarstellt, dass es sich in Syrien keineswegs um einen Konflikt zwischen zwei Glaubensrichtungen handelt, sondern um einen zwischen zwei “Projekten”: http://islamic-awakening.ir/?a=content.id&id=35205

Unter anderem macht er deutlich, dass er und seine Partei durchaus Reformen in Syrien und an dessen politischem System befürworten (wie es die Aufrichtigen unter den Oppositionellen Syriens fordern – das war damals im Frühjahr 2011 der legitime Anlass für die friedlichen Proteste gegen Assad; unter “aufrichtigen Oppositionellen” ist allerdings kaum die “Freie Syrische Armee” oder der “Syrian National Council” zu verstehen) – dass dies jedoch auf demokratischem Wege zu geschehen habe, und nicht, indem durch Massaker und Anschläge Terror verbreitet wird, um Druck auf die Regierung auszuüben. Auch weist Nasrallah darauf hin, dass die Hezbollah keineswegs die erste Gruppierung aus dem Libanon ist, die sich in den Krieg im Nachbarland “einmischt”, sondern dass sie sich ganz im Gegenteil lange zurückgehalten hatte, während schon längst von libanesischem Boden aus die “Rebellen” mit Ausrüstung und medizinischer Versorgung unterstützt wurden und noch immer werden.

http://www.globalresearch.ca/former-french-foreign-minister-the-war-against-syria-was-planned-two-years-before-the-arab-spring/5339112 (wiederum konkret zu Syrien und der Möglichkeit, dass der Krieg gegen das Land bereits seit langem geplant war);

deutsche Übersetzung des Artikels (plus YT-Vids; Übersetzung möglicherweise nicht ganz vollständig): http://cooptv.wordpress.com/2013/06/16/frankreich-ehemaliger-ausenminister-dumas-krieg-gegen-syrien-von-langer-hand-geplant/

http://www.globalresearch.ca/syria-the-western-faces-behind-the-terror/5340493 (zu eventuellen westlichen Strippenziehern hinter dem syrischen Terror)

Ein Artikel von Russia Today zu den Regime-Change-Versuchen des Westens in Syrien:

http://rt.com/op-edge/regime-change-syria-plot-018/

… und weil Syrien momentan, im Jahr 2013, schlicht der Hauptschauplatz der westlichen “Demokratisierungs”-fantasien ist (und wenn auch “nur” der notwendige Zwischenschritt Richtung ach-so-bösem Iran), noch eine recht ausführliche (englischsprachige) Analyse der Lage in Syrien und der dort verteidigten Interessen (vordergründig ein Artikel aus armenischer Perspektive; jedoch insgesamt schlicht eine russisch-angehauchte Alternativsichtweise zur westlichen Propaganda)

http://theriseofrussia.blogspot.co.uk/p/middle-eastern-geopolitics-and-proxy.html

http://moderntokyotimes.com/2013/07/21/syria-nato-and-hezbollah-turkey-is-alarmed-by-al-qaeda-losses-against-the-kurds/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=syria-nato-and-hezbollah-turkey-is-alarmed-by-al-qaeda-losses-against-the-kurds

… sowie eine ausführlich dargelegte Sichtweise von Russia Today: http://rt.com/op-edge/israel-fighting-war-syria-693/

… und noch eine: http://rt.com/op-edge/istael-syria-attack-crisis-251/

… und ein paar Monate später, stellt sich die Lage in Syrien nun etwa folgendermaßen dar: http://www.globalresearch.ca/israeli-bombers-over-syria-al-qaedas-air-force/5357471

… dass die Israelis russische Blauhelme am Golan akzeptiert hätten (wie es ja am Rande mal im Gespräch war, nach Österreichs Abzugserklärung), kann man ernsthaft in Frage stellen, sofern die Einschätzung der Position der russischen Führung bezüglich der “Achse des Widerstands” richtig ist (siehe die verlinkten RT-Artikel oben) … zu hoffen wär´s ja vielleicht – zumindest, wenn man mal ganz naiv davon ausgeht, dass in einem Krieg zwischen zwei großen Blöcken diejenige Partei “die Gute” ist, die Seite an Seite mit einer selbsternannten “Gefolgschaft Gottes” kämpft. Beschießt die Gegenseite ihre Widersacher schließlich mit “Höllenfeuer” – mit dem “Hades” selbst womöglich eines Tages, lässt in Trance-gehetzte Geisteskranke die Herzen ihrer Opfer essen und nennt eine ihrer Brigaden stolz “Ungläubige” (wenn auch nur als subtiles (oder leicht erzwungenes) Wortspiel …). Wenn das mal nicht alles Symptome des “absolut Bösen” sein müssen: Angriffskrieg, Massenvernichtungswaffen, indoktrinierende Verblendungritualisierte Häresie und Vielgötterei/”Shirk” … ;) Ein bisschen Spaß muss sein – Zynismus at its finest.

Und böse Zungen zischeln schon: Zion feiert “heimlich” sein sym- ach! sein dia- bolisches Beschwörungsritual im Heiligen Hain

[vorläufiger Tiefpunkt: Der “Interventionsgrund” (also das öffentliche “Argument” für den nächsten Eroberungsfeldzug des Imperiums) ist gedeichselt: Curveball: Reloaded – der “eindeutig bewiesene” WMD-Einsatz muss “aus humanitären Gründen” schnellstmöglich an der Zivilbevölkerung gerächt werden, die ihn erlitten hat; klar: Damaskus verübt Giftgas-Anschlag auf Damaskus, klingt “plausibel” (Zitat Westerwelle). http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2013/08/30/vom-us-regime-veroffentlichte-beweise-gegen-syrien-sind-ein-schlechter-witz/ (der Gegenstandpunkt zum Mainstream; bitte auch weiterführende Links beachten)

es geht natürlich weiter … http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2013/09/02/israel-versucht-nach-damaszener-giftgas-false-flag-abzutauchen-und-eine-iranische-gefahr-zu-beschworen/

nur mal, um auch halbwegs anerkannten (leider-nicht-ganz) Mainstream als Quelle anzuführen, ein Abwägen der offiziellen Fakten: http://www.fair.org/blog/2013/09/01/which-syrian-chemical-attack-account-is-more-credible/

… und … weiter?! http://www.globalresearch.ca/will-congress-now-save-obamas-face-by-selling-out-democracy-and-the-syrian-people-and-setting-the-stage-for-world-war-iii/5348070 (zugegeben, leicht hysterisch dieser Artikel, teilweise wäre mehr Quellenverlinkung angebracht – aber alles in allem ein netter – vorläufiger – Schlusspunkt, bevor das Feuerwerk losgeht]

Thema “Israel”

 Und wo wir hier schon allerlei Unrecht auf der Welt thematisieren, darf natürlich auch jenes glorreiche Projekt nicht unbesungen bleiben, das wie kein anderes für Sicherheit und Stabilität im ach-so-primitiven Arabien sorgt, seit es vor rund 70 Jahren in der Objektivation der Idee des heiligen Zionismus in die Weltpolitik geschissen wurde (aufgrund dieser drastischen Wortwahl nicht verzweifeln: aller Dung kann schließlich als Dünger dienen, wenn man ihn einzusetzen weiß) …

http://www.zionismus.info/grundlagentexte/postzionismus/pappe-1.htm (ein fiktiver Brief Ilan Pappes, einem der bekanntesten zeitgenössischen Kritiker des Zionismus, an den Begründer des Zionismus, Theodor Herzl, zu dessen 100. Todestag im Jahr 2004)

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2013/06/die-luge-vom-antisemitismus.html

http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/008012.html#axzz2XjhjGACP (zum “Friedensprozess” mit den Palästinensern, den Herr Kerry derzeit so herzhaft “voran”treibt)

http://antikrieg.com/aktuell/2013_07_19_israel.htm (ebenfalls zum Friedensprozess, außerdem zur Empörung einiger Israelis über das Ziehen von – verhältnismäßig milden – Konsequenzen aus den bereits lange vorhandenen Feststellungen der Illegalität der israelischen Expansion seit 1967 seitens der EU)

http://www.rationalgalerie.de/archiv/index_3_108.html (zum aktuellen Entschluss der EU, leeren Worten auch mal Taten folgen zu lassen – Streichung der Finanzhilfen für israelische Projekte in den illegalen Siedlungen auf besetztem palästinensischem Land)

Unicef hat durchaus auch etwas beizutragen bezüglich der “einzigen Demokratie im nahen Osten”: http://www.unicef.org/oPt/UNICEF_oPt_Children_in_Israeli_Military_Detention_Observations_and_Recommendations_-_6_March_2013.pdf

Eine kleine Zusammenfassung der Zustände im Heiligen Land und wie andernorts darauf reagiert wird: http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2010/03/04/riesiges-medienecho-fur-die-israel-apartheid-week/

Thema Iran

Jaja, jener ach-so-böse Player im Geflecht der globalen Interessen, gern dämonisiert, selten differenziert beurteilt (von beiden Seiten)

http://www.strategic-culture.org/news/2013/06/22/east-delicate-matter-iran-goes-against-all-predictions.html (konkret zu den Wahlergebnissen im Iran und zum Iran im Allgemeinen)

… in diesem Zusammenhang sei auch auf folgende, deutlich tendenziösere Sichtweise hingewiesen:

zu den Wahlen im Iran: http://www.muslim-markt-forum.de/t376f2-Vielen-Dank-an-das-iranische-Volk-und-herzlichen-Glueckwunsch.html#msg1253

betreffend die Auswirkungen der westlichen Wirtschaftssanktionen gegen den Iran; Link zu einigen IMF-Zahlen zum Iran (seit 2005): http://www.imf.org/external/pubs/ft/weo/2013/01/weodata/weorept.aspx?pr.x=66&pr.y=16&sy=2005&ey=2013&ssd=1&sort=country&ds=%2C&br=1&c=429&s=NGDPD%2CNGDPDPC%2CPPPPC&grp=0&a=

… und noch ein dritter Artikel zu den Iran-Wahlen, der vielleicht am ehesten eine neutrale Synthese der Extreme (der jeweiligen Propaganda) hinbekommt: http://apxwn.blogspot.co.uk/2013/06/fatae-morganae.html

Was das berühmte, vom Westen zur apokalyptischen Gefahr hochstilisierte Atomprogramm des Iran betrifft, folgender Artikel: http://die-evidenz.de/new2/index.php?option=com_content&view=article&id=627:behauptung-und-begruendung-instrumentalisiert-der-westen-irans-atomprogramm&catid=5:aktuell&Itemid=27 (Quellenangaben wären darin sehr hilfreich gewesen – ohne diese bleibt es leider nicht wirklich mehr als ein Propagandabeispiel von der “Gegenseite”, verglichen mit Artikeln etwa des “Mideast Freedom Forum Berlin”. dieses hasspredigenden Desinformations-Instruments …)

Thema “Westliche Wertegemeinschaft”, deutsche Politik und Weltpolitik im Allgemeinen

Aber zum größeren Kontext: “Unsere” westliche (UN-)Wertegemeinschaft …

Zunächst mal ein anschaulicher Überblick über die momentane Lage der Weltpolitik, mit schönen Bildern gespickt (eine Art anthropomorphisierung der staatlichen (etc.) Akteure): http://www.barth-engelbart.de/?p=8104

Und einige weitere Artikel mit globalerem Blick:

http://principiis-obsta.blogspot.se/2013/07/der-krieg-der-usa-gegen-die-ganze-welt.html

http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2011/08/11/bankrott-der-kultur-der-westlichen-welt-nun-offensichtlich/

http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2013/07/01/der-menschliche-faktor/ (Dies der vielleicht beste Artikel [wenigstens von den über 50 in diesem Blogpost hier verlinkten], um einen grundlegenden Überblick über den Status Quo zu gewinnen; wunderbar polemisch verfasst, mit allerlei weiterführenden Links/Quellen versehen – sprich: unbedingt lesen und “genießen” [die Kunst des Zynismus freilich sollte beherrscht werden, um hier von einem tatsächlichen “Genuss” sprechen zu können …])

http://www.hintergrund.de/201307042664/politik/welt/gewollte-spaltung.html

Und – etwas weniger detailliert – eine hübsche Auflistung der Heldentaten “unserer” amerikanischen Führung seit dem zweiten Weltkrieg: http://www.rationalgalerie.de/archiv/index_1_708.html

http://www.voltairenet.org/article179420.html (zur Rolle Katars und der Muslimbruderschaft im Gefüge der Nordafrika- und Levante-Politik des Westens)

http://www.voltairenet.org/article179428.html (gerne übersieht man ja heutzutage die Rolle, die das UK noch immer spielt, weil dessen “verhaltensgestörte Tochter” – Zitat Mikhail Tyurkin – sich so sehr in den Vordergrund zu rücken weiß. Mal schaun, wie lange es das größte aller (“Ex”-) Kolonialregimes noch macht in Zeiten, wo Separatisten zu Bauernfängern werden)

Aber auch Deutschland mischt ja bekanntermaßen wieder kräftig mit im Spiel um weltweiten Einfluss. Was die Merkel´sche Krisen”bewältigung” etwa in Griechenland anrichtet, reißt folgender Artikel an: http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/58648

Überraschung!! Sogar ein FR-Artikel schafft es mal in diese Liste hier aufgenommen zu werden, wenn auch ein wenig tiefgehender und natürlich recht vorsichtiger (zum sogenannten “Arabischen Frühling” und dessen Potenzial die Machtverhältnisse der gesamten Weltpolitik durchzuschütteln): http://www.fr-online.de/meinung/leitartikel-zum-arabischen-fruehling-der-unverstandene-umbruch,1472602,23814490.html

Zu guter Letzt: http://www.kritisches-netzwerk.de/forum/die-us-gefuehrte-kapitalmacht-europa-und-deutschland-seit-dem-zweiten-weltkrieg

Schlusslicht

Soviel hierzu für den Moment. Mag sein, dass in Zukunft öfter mal Links zu mMn lesenswertem Zeuch hier auftauchen – aber vielleicht auch nicht. We will see.

Die “Wahrheit” hat viele Ebenen. Und man sollte nicht bloß die eigene Lieblingsebene im Blick haben, sondern versuchen zu verstehen, warum auch die anderen Ebenen – die “höheren”, wie die “niedrigeren” – sinnvoll sind. Oder zumindest sinnvoll sein können. Am Ende entscheiden wir ganz für uns allein, welcher Ebene wir uns verpflichtet fühlen. Und zwar nicht einmal, gültig dann für den Rest unseres Lebens – nein, wir entscheiden uns in jedem neuen Moment wieder. Auch, wenn wir uns diesen stetigen Fluss nur ungern bewusst machen, kann er doch manchmal so stürmisch-bedrohlich vor sich hin rauschen, dass das Klammern an den nächstbesten Ast, der vom Ufer ragt, ach-so-rettend erscheint …

PS: Ein echter Hoffnungsschimmer?

Um dieser über die letzten Monate hinweg stetig erweiterten Linksammlung nun doch noch zu einem vorsichtig optimistischen Abschluss zu verhelfen – an dieser Stelle ein Heiliges AMEN – “So sei es!” – bezüglich des Zutreffens der Analyse eines aufrichtigen Kämpfers für Unrechtsbewusstsein und Gerechtigkeit, die jedem Menschen ans Herz gelegt sei! Folgender Artikel aus dem Parteibuch nämlich postuliert die momentane Vorhandenheit einer Situation in der Weltpolitik, die ohne Übertreibung einem retardierenden Moment in der Entwicklung menschenverachtender Terrorherrschaft im Erweiterten Mittleren Osten gleichkommen könnte – und man höre und staune, die (vermutlich teilweise leider durchaus zu Recht) so in Verruf geratene Römisch-Katholische Kirche mit ihrem neuen Papst Franziskus könnte eine entscheidene Rolle in diesem Szenario spielen: http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2013/11/18/wie-bibi-in-die-box-gepackt-werden-kann

About these ads

From → Aktuell, Aktuelles

Hinterlasse einen Kommentar

kommentieren ... versuchen ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: