Skip to content

Insel(n); A-J-(J-M)

18. Dezember 2016

Insel(n)
A-J-(J-M)

A-J-(J-M) (11/61): Küste(nland), Insel; ‚ferne Länder‘
A-J-Doppeldeutigkeiten: 1. ‚Wo?‘; ‚Welches/r‘; 2. ‚Schakal‘; 3. ‚Wehe!‘; 4. ‚Küstendämon‘

 

1. Inseln als Sinnbild für ‚Ferne‘
2. Inseln als Sinnbild für ‚kleine Länder‘
3. Inseln als Herkunftsstätte feindlicher Völker und Heimat heidnischer Bräuche und gefährlicher Zustände
4. Inseln als Handelspartner großer (seefahrenden) Handelsnationen
5. Inseln als Wohnorte der zerstreuten Kinder Israels, als Rettung für Gläubige
6. Inseln (und Berge) werden im Gericht Gottes zerstört/untergehen/erbeben oder von Fremden eingenommen

 

Inseln als Sinnbild für ‚Ferne‘
Esther 10,1 Und der König Ahasveros legte dem Festland und den Inseln des Meeres einen Tribut auf.
Psalm 72,10 Die Könige von Tarsis und
von den Inseln werden Gaben bringen, die Könige von Saba und Seba werden Tribut entrichten.
Jesaja 24,15 Darum rühmt den Herrn in den Ländern des Sonnenaufgangs, [preist] den Namen des Herrn, des Gottes Israels, a
uf den Inseln des Meeres!
Jesaja 41,1 Hört mir schweigend zu, ihr Inseln, und die Völker mögen neue Kraft gewinnen! Sie sollen herzukommen, dann mögen sie reden; wir wollen zusammenkommen, um miteinander zu rechten!
Jesaja 41,5 Die Inseln schauen und schaudern, die Enden der Erde erschrecken; sie nähern sich und kommen herzu.
Jesaja 42,10 Singt dem Herrn ein neues Lied, [besingt] seinen Ruhm
vom Ende der Erde, die ihr das Meer befahrt und alles, was es erfüllt, ihr Inseln und ihre Bewohner!
Jesaja 49,1
Hört auf mich, ihr Inseln, und gebt acht, ihr Völker in der Ferne! Der Herr hat mich von Mutterleib an berufen und meinen Namen von Mutterschoß an bekanntgemacht.
Jesaja 59,18 Den Taten entsprechend, so wird er vergelten: Zorn seinen Widersachern, Vergeltung seinen Feinden, ja,
selbst den [entfernten] Inseln wird er den verdienten Lohn bezahlen!

Inseln als Sinnbild für ‚kleine Länder‘
Jesaja 40,15 Siehe, die Völker sind wie ein Tropfen am Eimer; wie ein Stäubchen in den Waagschalen sind sie geachtet; siehe, er hebt die Inseln auf wie ein Staubkörnchen!

 

Inseln als Herkunftsstätte feindlicher Völker und Heimat heidnischer Bräuche und gefährlicher Zustände
Jeremia 2,10 Fahrt doch hinüber zu den Inseln der Kittäer und schaut, und sendet nach Kedar und erkundigt euch genau und seht, ob es dort so zugeht!
Jeremia 25,22 auch alle Könige von Tyrus und alle Könige von Zidon, und
die Könige der Inseln jenseits des Meeres;
Jeremia 47,4 Denn der Tag ist gekommen, um alle Philister zu vertilgen und von Tyrus und Zidon alle noch übrigen Helfer auszurotten; denn der Herr zerstört die Philister, den Überrest der Insel Kaphtor.
Jesaja 42,15 Ich will Berge und Hügel öde machen und all ihr Gras verdorren lassen; ich will Wasserflüsse in Inseln verwandeln und Seen austrocknen.
Apostelgeschichte 13,6 Und als sie die Insel bis nach Paphos durchzogen hatten, trafen sie einen Zauberer und falschen Propheten an, einen Juden namens Bar-Jesus,
Apostelgeschichte 27,14 Aber nicht lange danach fegte ein Wirbelwind von der Insel daher, »Euroklydon« genannt.
Apostelgeschichte 27,16 Als wir aber an einer
kleinen Insel, Klauda genannt, vorbeifuhren, konnten wir kaum das Beiboot meistern.

Inseln als Handelspartner großer (seefahrenden) Handelsnationen
Hesekiel 27,3 und sprich zu Tyrus, die am Meeresstrand liegt und mit den Völkern Handel treibt nach vielen Inseln hin: So spricht Gott, der Herr: Tyrus, du hast gesagt: »Ich bin von vollkommener Schönheit!«
Hesekiel 27,6 Aus Eichen von Baschan haben sie deine Ruder hergestellt; sie haben dein [=Tyrus] Deck aus Elfenbein gemacht,
eingefaßt in Scherbinzederholz von den Inseln der Kittäer.
Hesekiel 27,35 Alle Einwohner der Inseln sind entsetzt über dich [=Tyrus], und alle ihre Könige sind von Schauder erfaßt; ihre Angesichter beben.

Inseln als Wohnorte der zerstreuten Kinder Israels, als Rettung für Gläubige
Jeremia 31,10 Hört das Wort des Herrn, ihr Heidenvölker, und verkündigt es auf den fernen Inseln und sprecht: Der Israel zerstreut hat, der wird es auch sammeln und wird es hüten wie ein Hirte seine Herde.
Jesaja 11,11 Und es wird geschehen an jenem Tag, da wird der Herr zum zweitenmal seine Hand ausstrecken, um den Überrest seines Volkes, der übriggeblieben ist, loszukaufen aus Assyrien und aus Ägypten, aus Patros und Kusch und Elam und Sinear, aus Hamat und
von den Inseln des Meeres.
Jesaja 42,4 Er wird nicht ermatten und nicht zusammenbrechen, bis er auf Erden das Recht gegründet hat, und die Inseln werden auf seine Lehre warten.
Jesaja 42,12 Sie sollen dem Herrn die Ehre geben und seinen Ruhm auf den Inseln verkündigen!
Jesaja 51,5 Meine Gerechtigkeit ist nahe, meine Rettung zieht aus, und meine Arme werden die Völker richten. Auf mich werden die Inseln hoffen, und auf meinen Arm werden sie warten.
Jesaja 60,9 Ja,
auf mich warten die Inseln, und die Tarsisschiffe [kommen] zuerst, um deine Söhne aus der Ferne herzubringen, samt ihrem Silber und Gold, für den Namen des Herrn, deines Gottes, und für den Heiligen Israels, weil er dich herrlich gemacht hat.
Jesaja 66,19 Und ich will ein Zeichen an ihnen tun und
aus ihrer Mitte Gerettete entsenden zu den Heidenvölkern nach Tarsis, Pul und Lud, die den Bogen spannen, nach Tubal und Jawan, nach den fernen Inseln, die noch nichts von mir gehört haben und meine Herrlichkeit nicht gesehen haben; und sie werden meine Herrlichkeit unter den Heidenvölkern verkündigen.
Zephanja 2,11 Furchtbar wird der Herr über ihnen sein; denn er wird allen Göttern auf Erden ein Ende machen, und
es werden ihn anbeten alle Inseln der Heiden, jeder von seinem Ort aus;
Apostelgeschichte 27,26 Wir müssen aber
auf eine Insel verschlagen werden!
Apostelgeschichte 28,1 Und als sie gerettet waren, da erfuhren sie,
daß die Insel Melite hieß.
Apostelgeschichte 28,7 Aber in der Umgebung jenes Ortes hatte der Vornehmste der Insel, der Publius hieß, ein Landgut; dieser nahm uns auf und beherbergte uns drei Tage lang freundlich.
Apostelgeschichte 28,9 Nachdem dies nun geschehen war, kamen auch
die übrigen Kranken auf der Insel herbei und ließen sich heilen.
Apostelgeschichte 28,11 Nach drei Monaten aber fuhren wir ab auf einem Schiff von Alexandria, das auf der Insel überwintert hatte und das Zeichen der Dioskuren führte.
Offenbarung 1,9 Ich, Johannes, der ich auch euer Bruder bin und mit euch Anteil habe an der Bedrängnis und am Reich und am standhaften Ausharren Jesu Christi, war auf der Insel, die Patmos genannt wird, um des Wortes Gottes und um des Zeugnisses Jesu Christi willen.

Inseln (und Berge) werden im Gericht Gottes zerstört/untergehen/erbeben oder von Fremden eingenommen
Hesekiel 26,15 So spricht Gott, der Herr, zu Tyrus: Werden nicht von dem Getöse deines Falls, von dem Seufzen der Erschlagenen, von dem Morden in deiner Mitte die Inseln erbeben?
Hesekiel 26,18 Jetzt werden die Inseln zittern, am Tag deines Falls, ja, die Inseln im Meer sind bestürzt wegen deines Untergangs!
Hesekiel 39,6 Und ich werde Feuer senden gegen Magog und gegen die, welche auf den Inseln sicher wohnen; und sie sollen erkennen, daß ich der Herr bin.
Daniel 11,18 Dann wird er sein Auge auf die Inseln richten und viele einnehmen; aber ein Feldherr wird seinem Hohnlachen ein Ende machen, er wird ihm genug geben, daß ihm das Höhnen vergeht.
Offenbarung 6,14 Und der Himmel entwich wie eine Buchrolle, die zusammengerollt wird, und alle Berge und Inseln wurden von ihrem Ort weggerückt.
Offenbarung 16,20 Und jede Insel entfloh, und es waren keine Berge mehr zu finden.

From → Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: