Skip to content

Honig; D-Bv-Sch, N-Ph-Th

18. Dezember 2016

Honig
D-Bv-Sch, N-Ph-Th

D-Bv-Sch (306): Honig; Bienenhonig, Traubenhonig, Palmhonig

N-Ph-Th (530): Honigseim (wörtlich etwa: ‚tropfendes, fließendes‘); Doppeldeutigkeit: ‚Anhöhe‘

 

1. Honig neben anderen Gütern als typische Ernte und Exportware Kanaans
2. Honig und Honigprodukte als Prototyp süßer Speise
3. Honig als heilsame (oder gar, im Falle des Manna, ‚errettende‘) Speise
4. ‚Land, wo Milch und Honig fließen‘ als Umschreibung des ‚Gelobten Landes‘

 

Honig neben anderen Gütern als typische Ernte und Exportware Kanaans
1. Mose 43,11 Da sprach ihr Vater Israel zu ihnen: Wenn es denn doch sein muß, dann macht es so: Nehmt in eure Säcke von den
berühmtesten Erzeugnissen des Landes und bringt sie dem Mann als Geschenk: ein wenig Balsam, ein wenig Honig, Tragakanth und Ladanum, Pistazien und Mandeln.
2. Chronik 31,5 Als nun dieser Befehl bekannt wurde, gaben die Kinder Israels viele Erstlingsgaben von Korn, Most, Öl, Honig und allem Ertrag des Feldes und brachten die Zehnten von allem in Menge herbei.
Jeremia 41,8 Unter jenen aber waren zehn Männer, die sprachen zu Ismael: Töte uns nicht, denn wir haben noch
verborgene Vorräte im Acker, Weizen, Gerste, Öl und Honig! So verschonte er sie und tötete sie nicht mit ihren Brüdern.
Hesekiel 27,17 Juda und das Land Israel waren deine Kunden;
sie lieferten dir Weizen aus Minnit, Backwaren, Honig, Öl und Balsam im Austausch.
Matthäus 3,4 Er aber, Johannes, hatte ein Gewand aus Kamelhaaren und einen ledernen Gürtel um seine Lenden, und seine Speise waren Heuschrecken und wilder Honig. [vgl. Markus 1,6]

Honig und Honigprodukte als Prototyp süßer Speise
3. Mose 2,11 Kein Speisopfer, das ihr dem Herrn darbringt, darf aus Gesäuertem bereitet werden; denn
ihr sollt dem Herrn keinen Sauerteig und keinen Honig als Feueropfer in Rauch aufgehen lassen.
Richter 14,8 Und nach etlichen Tagen ging er wieder hin, um sie zur Frau zu nehmen, und er bog vom Weg ab, um das Aas des Löwen anzusehen; und siehe, da war ein Bienenschwarm und Honig in dem Körper des Löwen.
Richter 14,9 Und er nahm davon in seine Hand und aß davon unterwegs; und er ging zu seinem Vater und zu seiner Mutter und gab ihnen davon, und sie aßen auch. Er verriet ihnen aber nicht, daß er den Honig aus dem Körper des Löwen genommen hatte.
Richter 14,18 Da sprachen die Männer der Stadt am siebten Tag, ehe die Sonne unterging, zu ihm: »
Was ist süßer als Honig? Und wer ist stärker als der Löwe?« Er aber sprach zu ihnen: »Hättet ihr nicht mit meiner Jungkuh gepflügt, so hättet ihr mein Rätsel nicht erraten!«
Hiob 20,17 Er wird seine Lust nicht sehen an den Bächen,
an den Strömen von Honig und von Milch.
Psalm 19,11 Sie sind begehrenswerter als Gold und viel Feingold, süßer als Honig und Honigseim.
Psalm 81,17 Und Er würde sie mit dem besten Weizen speisen; ja, mit Honig aus dem Felsen würde ich dich sättigen!«
Psalm 119,103 Wie
süß ist dein Wort meinem Gaumen, mehr als Honig meinem Mund!
Sprüche 5,3 Denn von Honig triefen die Lippen der Verführerin, und glatter als Öl ist ihr Gaumen,
Sprüche 24,13
Iß Honig, mein Sohn, denn er ist gut, und Honigseim ist süß für deinen Gaumen!
Sprüche 25,16 Hast du
Honig gefunden, so iß nur, soviel du brauchst; nicht daß du davon übersatt wirst und ihn ausspeien mußt!
Sprüche 25,27
Viel Honig essen ist nicht gut, aber schwere Dinge erforschen ist eine Ehre.
Sprüche 27,7 Eine
übersättigte Seele tritt Honigseim mit Füßen, einer hungrigen Seele aber ist alles Bittere süß.
Hoheslied 4,11 Honigseim träufeln deine Lippen, [meine] Braut, Honig und Milch sind unter deiner Zunge, und der Duft deiner Kleider ist wie der Duft des Libanon!
Hoheslied 5,1 Ich komme in meinen Garten, meine Schwester, [meine] Braut; ich pflücke meine Myrrhe samt meinem Balsam;
ich esse meine Wabe samt meinem Honig, ich trinke meinen Wein samt meiner Milch. Eßt, [meine] Freunde, trinkt und berauscht euch an der Liebe!
Hesekiel 3,3 Und er sprach zu mir: Menschensohn, speise deinen Bauch und fülle deinen Leib mit dieser Rolle, die ich dir gebe! Da aß ich, und es war in meinem Mund so süß wie Honig.
Offenbarung 10,9 Und ich ging zu dem Engel und sprach zu ihm: Gib mir das Büchlein! Und er sprach zu mir: Nimm es und iß es auf; und es wird dir Bitterkeit im Bauch verursachen, in deinem Mund aber wird es süß sein wie Honig.
Offenbarung 10,10 Und ich nahm das Büchlein aus der Hand des Engels und aß es auf; und es war in meinem Mund süß wie Honig. Als ich es aber aufgegessen hatte, wurde es mir bitter im Bauch.

 

Honig als heilsame (oder gar, im Falle des Manna, ‚errettende‘) Speise
2. Mose 16,31 Und das Haus Israel gab ihm den Namen
Manna. Es war aber wie Koriandersamen, weiß, und hatte einen Geschmack wie Honigkuchen.
1. Samuel 14,25 Das ganze Land aber kam gerade
in die Zeit der Honigernte, und Honig befand sich auf dem freien Feld.
1. Samuel 14,26 Als nun das Volk zu den Honigwaben kam, siehe, da floß der Honig; aber niemand nahm davon etwas mit der Hand zu seinem Mund; denn das Volk fürchtete sich vor dem Schwur.
1. Samuel 14,27 Jonathan aber hatte es nicht gehört, als sein Vater das Volk beschwor; und er streckte die Spitze seines Stabes aus, den er in seiner Hand hatte, und
tauchte ihn in eine Honigwabe und nahm eine Handvoll in den Mund; da wurden seine Augen munter.
1. Samuel 14,29 Da sprach Jonathan: Mein Vater hat das Land ins Unglück gebracht! Seht doch, wie munter meine Augen geworden sind, weil ich ein wenig von diesem Honig zu mir genommen habe!
1. Samuel 14,43 Und Saul sprach zu Jonathan: Sage mir, was hast du getan? Und Jonathan sagte es ihm und sprach: Ich habe nur ein wenig Honig gekostet mit der Spitze des Stabes, den ich in meiner Hand hatte, und siehe, ich soll sterben!
2. Samuel 17,29 [als David nach Machanajim kam, brachten drei Männer Betten und Becken, diverse Speisen,] sowie Honig und Dickmilch, Schafe und Kuhkäse als Speise für David und für das Volk, das bei ihm war; denn sie sprachen: Das Volk wird hungrig, müde und durstig sein in der Wüste!
1. Könige 14,3 und nimm mit dir
zehn Brote und Kuchen und einen Krug Honig und geh zu ihm [zu Achija, dem Propheten]; er wird dir verkünden, wie es dem Knaben gehen wird!
Sprüche 16,24
Freundliche Worte sind wie Honigseim, süß für die Seele und heilsam für das Gebein.
Hesekiel 16,13 So warst du geschmückt mit Gold und Silber, und dein Kleid war aus weißem Leinen, aus Seide und Buntwirkerei. Du hast
Weißbrot und Honig und Öl gegessen; und du wurdest überaus schön und brachtest es bis zur Königswürde.
Hesekiel 16,19 Meine Speise, die ich dir gegeben hatte,
Weißbrot, Öl und Honig, womit ich dich speiste, hast du ihnen vorgesetzt zum lieblichen Geruch. Ja, das ist geschehen! spricht Gott, der Herr.

 

‚Land, wo Milch und Honig fließen‘ als Umschreibung des ‚Gelobten Landes‘
2. Mose 3,8 Und ich bin herabgekommen, um sie zu erretten aus der Hand der Ägypter und sie aus diesem Land zu führen in ein gutes und weites Land, in
ein Land, in dem Milch und Honig fließt, an den Ort der Kanaaniter, Hetiter, Amoriter, Pheresiter, Hewiter und Jebusiter.
2. Mose 3,17 und ich habe gesagt: Ich will euch aus dem Elend Ägyptens herausführen in das Land der Kanaaniter, Hetiter, Amoriter, Pheresiter, Hewiter und Jebusiter, in
das Land, in dem Milch und Honig fließt.
2. Mose 13,5 Wenn dich nun der Herr in das Land der Kanaaniter, Hetiter, Amoriter, Hewiter und Jebusiter bringen wird, wie er es deinen Vätern geschworen hat, um dir ein Land zu geben, in dem Milch und Honig fließt, so sollst du diesen Dienst in diesem Monat bewahren.
2. Mose 33,3 in
das Land, in dem Milch und Honig fließt. Denn ich will nicht in deiner Mitte hinaufziehen, weil du ein halsstarriges Volk bist; ich würde dich sonst unterwegs vertilgen!
3. Mose 20,24 Euch aber habe ich gesagt: Ihr sollt ihr Land in Besitz nehmen; denn ich will es euch zum Erbe geben,
ein Land, in dem Milch und Honig fließt. Ich, der Herr, bin euer Gott, der ich euch von den Völkern abgesondert habe.
4. Mose 13,27 Und sie erzählten ihm und sprachen:
Wir sind in das Land gekommen, in das du uns sandtest, und es fließt wirklich Milch und Honig darin, und dies ist seine Frucht.
4. Mose 14,8 Wenn der Herr Gefallen an uns hat, so wird er uns in dieses Land bringen und es uns geben –
ein Land, in dem Milch und Honig fließt.
4. Mose 16,13 Ist es nicht genug, daß du uns aus einem Land herausgeführt hast, in dem Milch und Honig fließt, um uns in der Wüste zu töten? Willst du dich auch noch zum Herrscher über uns aufwerfen?
4. Mose 16,14 Hast du uns wirklich
in ein Land gebracht, in dem Milch und Honig fließt, und hast uns Äcker und Weinberge zum Erbteil gegeben? Willst du diesen Leuten auch die Augen ausstechen? Wir kommen nicht hinauf!
5. Mose 6,3 So höre nun, Israel, und achte darauf, sie zu tun, damit es dir gut geht und ihr sehr gemehrt werdet, so wie es der Herr, der Gott deiner Väter, verheißen hat,
in einem Land, in dem Milch und Honig fließt.
5. Mose 8,8 ein Land, in dem Weizen, Gerste, Weinstöcke, Feigenbäume und Granatäpfel gedeihen, ein Land voller Olivenbäume und Honig;
5. Mose 11,9 und damit ihr lange lebt in dem Land, von dem der Herr euren Vätern geschworen hat, daß er es ihnen und ihrem Samen geben werde, ein Land, in dem Milch und Honig fließt.
5. Mose 26,9 und brachte uns an diesen Ort und gab uns dieses Land, ein Land, in dem Milch und Honig fließt.
5. Mose 26,15 Blicke herab von deiner heiligen Wohnung, vom Himmel, und segne dein Volk Israel und das Land, das du uns gegeben hast, wie du unseren Vätern geschworen hast; ein Land, in dem Milch und Honig fließt!«
5. Mose 27,3 Und sobald du hinübergegangen bist, sollst du alle Worte dieses Gesetzes auf sie schreiben, damit du in das Land hineinkommst, das der Herr, dein Gott, dir gibt; ein Land, in dem Milch und Honig fließt, wie der Herr, der Gott deiner Väter, es dir verheißen hat.
5. Mose 31,20 Denn ich werde sie in das Land bringen, das ich ihren Vätern zugeschworen habe,
in dem Milch und Honig fließt, und sie werden essen und satt und fett werden, und sie werden sich anderen Göttern zuwenden und ihnen dienen, und mich werden sie verachten und meinen Bund brechen.
5. Mose 32,13 Er ließ ihn über die Höhen der Erde fahren und er aß vom Ertrag der Felder;
Er ließ ihn Honig aus dem Felsen saugen und Öl aus dem harten Gestein;
Josua 5,6 Denn die Kinder Israels wanderten 40 Jahre lang in der Wüste, bis das ganze Volk der Kriegsleute umgekommen war, die aus Ägypten gezogen waren, weil sie der Stimme des Herrn nicht gehorcht hatten; wie denn der Herr ihnen geschworen hatte, daß sie das Land nicht sehen sollten, von dem der Herr ihren Vätern geschworen hatte, daß er es uns geben würde – ein Land, in dem Milch und Honig fließt.
2. Könige 18,32 [König von Assyrien sagt in etwa: Hört nicht auf euren König Hiskia; ich meine es doch gut mit euch: ihr könnt friedlich hier in euerm Land leben, …] bis ich komme und euch in ein Land führe, das eurem Land gleich ist; ein Land voll Korn und Most, ein Land voll Brot und Weinbergen, ein Land voll Ölbäumen und Honig; so werdet ihr am Leben bleiben und nicht sterben. Hört nicht auf Hiskia; denn er verführt euch, wenn er sagt: »Der Herr wird uns erretten!«
Jeremia 11,5 damit ich den Eid aufrechterhalte, den ich euren Vätern geschworen habe, ihnen ein
Land zu geben, in dem Milch und Honig fließt, wie es heute der Fall ist!« Da antwortete ich und sprach: So sei es, Herr!
Jeremia 32,22 und du hast ihnen dieses Land gegeben, wie du ihren Vätern geschworen hattest, es ihnen zu geben,
ein Land, in dem Milch und Honig fließt.
Hesekiel 20,6 – eben an jenem Tag, als ich ihnen schwor, sie aus dem Land Ägypten hinauszuführen in ein Land, das ich für sie ausersehen hatte, in dem Milch und Honig fließt und das eine Zierde vor allen Ländern ist,
Hesekiel 20,15 Doch schwor ich ihnen auch in der Wüste, daß ich sie nicht in das Land bringen wolle, das ich ihnen bestimmt hatte,
in dem Milch und Honig fließt und das eine Zierde vor allen Ländern ist,

From → Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: