Skip to content

Fels, (großer) Stein; Tz(-W)-R/S-L-Ay/A-Bv-N/Kh-Ph

6. Dezember 2016

Fels/(großer) Stein
Tz(-W)-R/S-L-Ay/A-Bv-N/Kh-Ph

Tz(-W)-R (290/296): Fels(block)
Doppeldeutigkeiten: 1. einschließen, zusammenschnüren; 2. verfolgen, anfeinden, aufwiegeln; 3. formen, bilden (mit dem Meißel); 4. Hals; 5. ‚Tyrus‘ (Stadt); 6. ’steinernes Messer’/’scharfer Stein‘

S-L-Ay (160): (abgespaltener, freistehender) Fels;

A-Bv-N (53): Stein (als Material, Gegenstand, Gewicht, etc.; im Folgenden als Symbolik nur im Sinne eines zusammenhängenden Massivs von ‚Felsengestein‘ berücksichtigt)

Kh-Ph (100): Stein, Fels
Doppeldeutigkeit: (hohle) Hand, handvoll

 

1. Festigkeit, Dauerhaftigkeit des Felsens; Fels als sicheres Fundament
2. Felsen als markante Punkte in der Landschaft
3. Felsen als Ende, Endgültigkeit; ‚an Felsen zerschmettert werden‘
4. ein Fels als etwas, woran/wodurch Wundersames geschieht (oft Wasser aus dem Felsen)
5. Felsen als Fluchtziel (speziell der ‚Felsen Rimmon‘), sicherer Ort, Versteck
6. ‚Fels‘ als Synonym für den starken, beschützenden Gott

 

Festigkeit, Dauerhaftigkeit des Felsens; Fels als sicheres Fundament
4. Mose 24,21 Und als er die Keniter [oder: ‚Kainiter‘, Nachkommen Kains] sah, begann er seinen Spruch und sprach: »
Deine Wohnung ist fest, und du hast dein Nest auf einen Felsen gesetzt;
1. Könige 19,11 Er aber sprach: Komm heraus und tritt auf den Berg vor den Herrn! Und siehe, der Herr ging vorüber; und ein großer,
starker Wind, der die Berge zerriß und die Felsen zerbrach, ging vor dem Herrn her; der Herr aber war nicht in dem Wind. Und nach dem Wind kam ein Erdbeben; aber der Herr war nicht in dem Erdbeben.
Sprüche 30,26 die Klippdachse – kein mächtiges Volk, aber
sie setzen ihr Haus auf den Felsen;
Hiob 14,18 Doch stürzen ja auch Berge ein und sinken dahin, und
Felsen werden von ihrer Stelle weggerückt;
Hiob 18,4 Du, der sich selbst zerfleischt in seinem Zorn: soll um deinetwillen
die Erde veröden und der Fels von seiner Stelle wegrücken?
Hiob 19,24 daß sie mit eisernem Griffel und Blei für immer in den Felsen gehauen würden:
Hiob 28,9 [Der Mensch]
streckt seine Hand nach dem Felsgestein aus, wühlt die Berge um von Grund auf.
Hiob 28,10 Er
treibt Stollen in die Felsen, und sein Auge erfaßt alles, was kostbar ist.
Psalm 40,3 Er zog mich aus der Grube des Verderbens, aus dem schmutzigen Schlamm, und
stellte meine Füße auf einen Fels; er machte meine Schritte fest
Jesaja 22,16 Was hast du [Schebna] hier, und wen hast du hier, daß du dir hier ein Grab aushaust? Du, der sich hoch oben sein Grab aushaut, sich
eine Wohnung in den Felsen hineinmeißelt?
Jesaja 31,9 Sein Fels wird vor Furcht vergehen, und seine Fürsten werden vor dem Kriegsbanner erschrecken, spricht der Herr, der in Zion sein Feuer hat und in Jerusalem seinen Feuerherd.
Jesaja 51,1 Hört auf mich, ihr, die ihr der Gerechtigkeit nachjagt, ihr, die ihr den Herrn sucht!
Seht auf den Felsen, aus dem ihr gehauen, und auf den Brunnenschacht, aus dem ihr gegraben seid!
Jeremia 5,3 Herr, sehen deine Augen nicht auf Wahrhaftigkeit? Du hast sie geschlagen, aber es tat ihnen nicht weh; du hast sie aufgerieben, aber sie haben sich geweigert, Zucht anzunehmen; sie haben
ihr Angesicht härter als Fels gemacht, sie haben sich geweigert, umzukehren!
Jeremia 18,14 Verläßt auch der Schnee des Libanon den Fels in der Landschaft, oder verlagern die quellenden, kühlen, fließenden Wasser ihren Lauf?
Jeremia 23,29 Ist mein Wort nicht wie ein Feuer, spricht der Herr, und
wie ein Hammer, der Felsen zerschmettert?
Hesekiel 3,9 Wie Diamant und härter als Fels mache ich deine Stirn. Fürchte sie nicht und erschrick nicht vor ihrem Angesicht! Denn sie sind ein widerspenstiges Haus.
Hesekiel 24,7 Denn ihr Blut ist noch mitten in ihr. Sie hat es auf einen nackten Felsen gegossen und nicht auf die Erde geschüttet, daß man es mit Staub hätte zudecken können.
Hesekiel 24,8 Um meinen Zorn auflodern zu lassen und Rache zu nehmen, habe ich ihr Blut auf einen nackten Felsen gießen lassen, daß man es nicht zudecken kann.
Hesekiel 38,20 Die Fische im Meer werden vor mir erbeben, die Vögel des Himmels, die Tiere des Feldes, auch alles Gewürm, das auf dem Erdboden kriecht, und alle Menschen, die auf Erden sind. Auch die Berge sollen einstürzen, die Felswände fallen und alle Mauern zu Boden sinken.
Amos 6,12 Können Rosse auf Felsen rennen, oder kann man mit Rindern darauf pflügen, daß ihr das Recht in Gift verwandelt habt und die Frucht der Gerechtigkeit in Wermut,
Nahum 1,6 Wer kann bestehen vor seinem Grimm, und wer widersteht der Glut seines Zorns? Sein Grimm ergießt sich wie ein Feuer, und
Felsen werden von ihm zerrissen.
Matthäus 7,24 Ein jeder nun, der diese meine Worte hört und sie tut, den will ich mit einem klugen Mann vergleichen, der sein Haus auf den Felsen baute.
Matthäus 7,25 Als nun der Platzregen fiel und die Wasserströme kamen und die Winde stürmten und an dieses Haus stießen, fiel es nicht; denn es war auf den Felsen gegründet.
Lukas 6,48 Er ist einem Menschen gleich, der ein Haus baute und dazu tief grub und den Grund auf den Felsen legte. Als nun eine Überschwemmung entstand, da brandete der Strom gegen dieses Haus, und er konnte es nicht erschüttern, weil es auf den Felsen gegründet war.
Matthäus 16,18 Und ich sage dir auch:
Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Gemeinde bauen, und die Pforten des Totenreiches sollen sie nicht überwältigen.
Matthäus 27,51 Und siehe, der Vorhang im Tempel riß von oben bis unten entzwei, und
die Erde erbebte, und die Felsen spalteten sich.


Felsen als markante Punkte in der Landschaft
Richter 1,36 Und die Grenze der Amoriter zog sich vom Skorpionensteig von dem Felsmassiv an aufwärts.
1. Samuel 14,4 Nun gab es zwischen den Pässen, wo Jonathan zum Vorposten der Philister hinüberzugehen suchte, eine Felszacke diesseits und eine Felszacke jenseits; der Name der einen war Bozez [’scheinend‘] und der Name der anderen Senne [‚Dorn‘].

Felsen als Ende, Endgültigkeit; ‚an Felsen zerschmettert werden‘
Richter 7,25 Und sie fingen zwei Fürsten der Midianiter, Oreb und Seb; und sie töteten Oreb an dem Felsen Oreb, und Seb in der Kelter Seb, und sie verfolgten die Midianiter und brachten die Köpfe Orebs und Sebs zu Gideon über den Jordan.
2. Samuel 21,10 Da nahm Rizpa, die Tochter des Ajas,
das Sacktuch und breitete es für sich auf dem Felsen aus, [da ihre Söhne getötet worden sind,] vom Anfang der Ernte an, bis das Wasser vom Himmel über sie troff; und sie ließ weder bei Tag die Vögel des Himmels auf ihnen ruhen noch die Tiere des Feldes bei Nacht.
2. Chronik 25,12 Und die Söhne Judas fingen 10000 von ihnen lebendig,
führten sie auf eine Felsenspitze und stürzten sie von der Felsenspitze hinunter, daß sie alle zerschmettert wurden.
Psalm 141,6 Wenn ihre Richter den Felsen hinabgestürzt worden sind, so werden sie auf meine Worte hören, daß sie lieblich sind.
Psalm 137,9 Wohl dem,
der deine [Babels] Kindlein nimmt und sie zerschmettert am Felsgestein!
Jesaja 10,26 Und der Herr der Heerscharen wird eine Geißel über ihn schwingen,
wie er Midian schlug am Felsen Oreb; und sein Stab wird über dem Meer sein, und zwar wie er ihn einst gegen Ägypten erhob.
Jesaja 57,5 Ihr erglüht für die Götzen unter jedem grünen Baum, ihr
opfert die Kinder in den Bachtälern unter Felsenklüften.
Hesekiel 26,4 Und sie werden die Mauern von Tyrus [= Tz-W-R, ‚Felsen‘] zerstören und ihre Türme niederreißen; und ich will das Erdreich von ihr wegfegen und sie
zu einem kahlen Felsen [S-L-Ay] machen;
Hesekiel 26,14 Ich will einen kahlen Felsen aus dir machen; du sollst ein Ort werden, wo man die Fischernetze ausspannt, und du sollst nicht wieder aufgebaut werden. Denn ich, der Herr, habe es gesagt! spricht Gott, der Herr.
Lukas 8,6 Und
anderes fiel auf den Felsen; und als es aufwuchs, verdorrte es, weil es keine Feuchtigkeit hatte.
Lukas 8,13 Die aber auf dem Felsen sind die, welche das Wort, wenn sie es hören, mit Freuden aufnehmen; aber sie haben keine Wurzel; sie glauben nur eine Zeitlang, und zur Zeit der Versuchung fallen sie ab.
Matthäus 13,5 Anderes aber
fiel auf den felsigen Boden, wo es nicht viel Erde hatte; und es ging sogleich auf, weil es keine tiefe Erde hatte.
Matthäus 13,20
Auf den felsigen Boden gestreut aber ist es bei dem, der das Wort hört und sogleich mit Freuden aufnimmt [aber keine Wurzeln hat, bei Versuchung scheitert];
Markus 4,5 Anderes aber fiel auf den felsigen Boden, wo es nicht viel Erde hatte; und es ging sogleich auf, weil es keine tiefe Erde hatte.
Matthäus 27,60 und legte ihn in sein
neues Grab, das er im Felsen hatte aushauen lassen; und er wälzte einen großen Stein vor den Eingang des Grabes und ging davon.
Markus 15,46 Da kaufte dieser Leinwand und nahm ihn herab, wickelte ihn in die Leinwand
und legte ihn in ein Grab, das in einen Felsen gehauen war; und er wälzte einen Stein vor den Eingang des Grabes.
Lukas 23,53 und er nahm ihn herab, wickelte ihn in Leinwand und
legte ihn in ein in Felsen gehauenes Grab, worin noch niemand gelegen hatte.

ein Fels als etwas, woran/wodurch Wundersames geschieht (oft Wasser aus dem Felsen)
2. Mose 17,6 Siehe,
ich will dort vor dir auf dem Felsen am Horeb stehen; und du sollst den Felsen schlagen, und es wird Wasser herauslaufen, damit das Volk zu trinken hat. Und Mose tat dies vor den Augen der Ältesten Israels.
2. Mose 33,21 Doch sprach der Herr: Siehe, es ist
ein Ort bei mir, da sollst du auf dem Felsen stehen.
4. Mose 20,8 Nimm den Stab und versammle die Gemeinde, du und dein Bruder Aaron, und
redet zu dem Felsen vor ihren Augen, so wird er sein Wasser geben. So sollst du ihnen Wasser aus dem Felsen verschaffen und der Gemeinde und ihrem Vieh zu trinken geben!
4. Mose 20,10 Und Mose und Aaron versammelten die Gemeinde
vor dem Felsen; und er sprach zu ihnen: Hört doch, ihr Widerspenstigen: Werden wir euch wohl aus diesem Felsen Wasser verschaffen?
4. Mose 20,11 Und Mose hob seine Hand auf und schlug den Felsen zweimal mit seinem Stab. Da floß viel Wasser heraus; und die Gemeinde trank und auch ihr Vieh.
5. Mose 8,15 [ihn,] der dich durch diese große und schreckliche Wüste geleitet hat, wo feurige Schlangen waren und Skorpione und dürres Land ohne Wasser; der dir
Wasser aus dem harten Felsen entspringen ließ;
5. Mose 32,13 Er ließ ihn über die Höhen der Erde fahren und er aß vom Ertrag der Felder; Er ließ ihn Honig aus dem Felsen saugen und Öl aus dem harten Gestein;
Richter 6,20 Aber der Engel Gottes sprach zu ihm: Nimm das Fleisch und das ungesäuerte Brot und lege es auf den Felsen hier und gieße die Brühe darüber! Und er machte es so.
Richter 6,21 Da streckte der Engel des Herrn die Spitze des Stabes aus, den er in der Hand hatte, und berührte damit das Fleisch und das ungesäuerte Brot.
Da stieg Feuer auf von dem Felsen und verzehrte das Fleisch und das Ungesäuerte. Und der Engel des Herrn verschwand vor seinen Augen.
Richter 13,19 Da nahm Manoach
das Ziegenböcklein und das Speisopfer und opferte es dem Herrn auf dem Felsen, und Er tat ein Wunder; Manoach aber und seine Frau sahen zu.
Hiob 29,6 als ich meine Tritte in Milch badete und
der Fels neben mir Öl in Strömen ergoß.
Nehemia 9,15 Brot vom Himmel hast du ihnen gegeben, als sie hungerten, und Wasser aus dem Felsen hast du für sie hervorgebracht, als sie dürsteten; und du hast ihnen befohlen, hineinzugehen und das Land einzunehmen, über das du deine Hand [zum Schwur] erhoben hattest, es ihnen zu geben.
Psalm 78,15 Er
spaltete Felsen in der Wüste und tränkte sie wie mit großen Fluten;
Psalm 78,16 er ließ
Bäche aus dem Felsen hervorspringen und Wasser herabfließen in Strömen.
Psalm 78,20 Siehe,
er hat den Felsen geschlagen, daß Wasser flossen und Bäche sich ergossen. Kann er aber auch Brot geben? Wird er seinem Volk Fleisch verschaffen?«
Psalm 81,17 Und Er würde sie mit dem besten Weizen speisen; ja,
mit Honig aus dem Felsen würde ich dich sättigen!«
Psalm 105,41 Er
öffnete den Felsen, da floß Wasser heraus; es floß als ein Strom in der Wüste.
Psalm 114,8 der
den Fels verwandelte in einen Wasserteich, den Kieselfels in einen Wasserquell!
Jesaja 48,21 Sie litten keinen Durst, als er sie durch die Wüsten führte, Wasser ließ er ihnen aus dem Felsen rinnen; er spaltete den Fels, da floß Wasser heraus! –


Felsen als Fluchtziel (speziell der ‚Felsen Rimmon‘), sicherer Ort, Versteck
2. Mose 33,22 Wenn dann meine Herrlichkeit vorübergeht, so stelle ich dich in die Felsenkluft und will dich mit meiner Hand solange bedecken, bis ich vorübergegangen bin.
4. Mose 23,9 Denn von den Felsengipfeln sehe ich ihn, und von den Hügeln schaue ich ihn. Siehe, ein Volk, das abgesondert wohnt und nicht unter die Heiden gerechnet wird.
Richter 15,8 Und er zerschlug ihnen Schenkel und Hüften mit gewaltigen Schlägen. Dann stieg er hinab und
blieb in der Felsenkluft von Etam.
Richter 15,11 Da zogen 3000 Mann von Juda hinab zur Felsenkluft von Etam und sprachen zu Simson: Weißt du nicht, daß die Philister über uns herrschen? Warum hast du uns denn das angetan? Er sprach zu ihnen: Wie sie mir getan haben, so habe ich ihnen getan!
Richter 20,45 Da wandten sie sich um und
flohen gegen die Wüste an den Felsen Rimmon [= ‚Granatapfel‘, zudem der Name eines Götzen ‚der Donnerer‘]. Aber jene schlugen auf den Straßen 5000 Mann und setzten ihnen nach bis Gideom und schlugen von ihnen [noch] 2000 Mann.
Richter 20,47 Nur 600 Mann wandten sich um und
entflohen zur Wüste, zum Felsen Rimmon, und verblieben auf dem Felsen Rimmon vier Monate lang.
Richter 21,13 Da sandte die ganze Gemeinde hin und ließ
mit den Söhnen Benjamins, die auf dem Felsen Rimmon waren, reden und ihnen Frieden anbieten.
1. Samuel 13,6 Als nun die Männer von Israel sahen, daß sie in Not waren – denn das Volk war bedrängt –, da versteckte sich das Volk in Höhlen und Dickichten, in Felsklüften, Gewölben und Zisternen.
1. Samuel 23,25 Als nun Saul mit seinen Männern hinzog, um ihn zu suchen, wurde es David berichtet, und
er ging zu dem Felsen hinab und blieb in der Wüste Maon. Als Saul dies hörte, jagte er David nach in die Wüste Maon.
1. Chronik 11,15 Und drei von den 30 Obersten zogen zum Felsen hinab, zu David in die Höhle Adullam, als das Heer der Philister im Tal der Rephaiter lagerte.
Sprüche 30,19 [Dinge, die ich nicht erkenne:]den Weg des Adlers am Himmel, den Weg der Schlange auf einem Felsen, den Weg des Schiffes mitten im Meer, und den Weg des Mannes zu einer Jungfrau.
Hiob 24,8 Vom Regen der Berge werden sie durchnäßt, und
weil sie keine Zuflucht haben, klammern sie sich an den Felsen.
Hiob 30,6 Am Abhang der Schluchten müssen sie wohnen, in Erdlöchern und Felsenhöhlen [Ch-R-J Kh-Ph-J-M].
Hiob 39,28 Er [der Adler] wohnt in Felsspalten und horstet dort, auf Felsenzacken und Bergesspitzen.
Psalm 27,5 Denn er deckt mich in seiner Hütte zur Zeit des Unheils, er verbirgt mich im Schutz seines Zeltes und
erhöht mich auf einen Felsen.
Psalm 61,3 Vom Ende der Erde rufe ich zu dir, da mein Herz verschmachtet: Führe du mich auf den Felsen, der mir zu hoch ist!
Psalm 104,18 Die hohen Berge sind für die Steinböcke, die Felsen sind eine Zuflucht für die Klippdachse.
Hoheslied 2,14 Meine Taube in den Felsenklüften [Ch-G-W-J H-S-L-Ay], im Versteck der Felsenwand [wörtlich wohl etwa ‚Schrittbreit(es)‘ im Sinne von ’schmaler Vorsprung‘ (eines Felsens)]; laß mich deine Gestalt sehen, laß mich deine Stimme hören! Denn deine Stimme ist süß, und lieblich ist deine Gestalt.«
Jesaja 2,10 Verkrieche dich in den Felsen und verbirg dich im Staub aus Furcht vor dem Herrn und vor der Herrlichkeit seiner Majestät!
Jesaja 2,19 Und man wird
sich in Felshöhlen und Erdlöcher verkriechen aus Furcht vor dem Herrn und vor der Herrlichkeit seiner Majestät, wenn er sich aufmachen wird, um die Erde zu schrecken.
Jesaja 2,21 um
sich zu verkriechen in die Felsspalten und Steinklüfte aus Furcht vor dem Herrn und der Herrlichkeit seiner Majestät, wenn er sich aufmachen wird, um die Erde in Schrecken zu versetzen.
Jesaja 7,19 und sie [die ‚Fliege aus Ägypten‘ und die ‚Biene aus Assyrien‘] werden herbeikommen und
sich alle niederlassen in den Schluchten und in den Felsspalten und auf allen Dornhecken und allen Weideplätzen.
Jesaja 32,2 und ein Mann wird sein wie ein Bergungsort vor dem Wind und wie ein Schutz vor dem Unwetter, wie Wasserbäche in einer dürren Gegend, wie
der Schatten eines mächtigen Felsens in einem erschöpften Land.
Jesaja 33,16 der [Gerechte unter den Kindern Zions] wird auf Höhen wohnen, Felsenfesten sind seine Burg; sein Brot wird ihm gegeben, sein Wasser versiegt nie.
Jeremia 4,29 Vor dem Geschrei der Reiter und der Bogenschützen flieht die ganze Stadt; sie verstecken sich im Gebüsch und steigen auf die Felsen [Kh-Ph]; die ganze Stadt ist verlassen; kein Mensch wohnt mehr darin.
Jeremia 13,4 Nimm den Gürtel, den du gekauft und um deine Lenden gelegt hast, und mache dich auf,
geh an den Euphrat und verbirg ihn dort in einer Felsspalte!
Jeremia 16,16 Siehe, ich will viele Fischer senden, spricht der Herr, die sie fischen sollen;
danach will ich viele Jäger senden, die sie jagen sollen von allen Bergen und von allen Hügeln und aus den Felsenklüften.
Jeremia 21,13 Siehe, ich komme über dich [Jerusalem], du Bewohnerin des Tales, des Felsens der Ebene! spricht der Herr [zu euch], die ihr sagt: »Wer wollte zu uns herabsteigen, und wer sollte in unsere Wohnungen kommen?«
Jeremia 48,28 Verlaßt die Städte und
schlagt eure Wohnung in Felsenklüften auf, ihr Bewohner von Moab, und seid der Taube gleich, die dort drüben am Rand des Abgrunds nistet!
Jeremia 49,16 Daß man dich fürchtete, hat dich verführt, und der Übermut deines Herzens, du, der du in Felsschluchten wohnst und dich auf Bergeshöhen aufhältst! Wenn du aber auch dein Nest so hoch bautest wie ein Adler, so werde ich dich dennoch von dort hinunterstürzen! spricht der Herr.
Jeremia 51,25 Siehe, ich komme über dich [Babel], spricht der Herr, du Berg des Verderbens, der du die ganze Erde verdirbst; und ich lege meine Hand an dich und
wälze dich von den Felsen herunter und mache dich zu einem verbrannten Berg,
Obadja 1,3 Der Hochmut deines Herzens hat dich verführt, weil du an Felshängen wohnst, in der Höhe thronst und in deinem Herzen sprichst: »Wer wird mich zur Erde hinunterstoßen?«
Offenbarung 6,15 Und die Könige der Erde und die Großen und die Reichen und die Heerführer und die Mächtigen und alle Knechte und alle Freien verbargen sich in den Klüften und in den Felsen der Berge,
Offenbarung 6,16 und sie sprachen zu den Bergen und zu den Felsen: Fallt auf uns und verbergt uns vor dem Angesicht dessen, der auf dem Thron sitzt, und vor dem Zorn des Lammes!

‚Fels‘ als Synonym für den starken, beschützenden Gott
1. Mose 49,24 aber sein Bogen bleibt unerschütterlich, und gelenkig sind die Arme seiner Hände, von den Händen des Mächtigen Jakobs, von dort her, wo
der Hirte, der Fels Israels, ist;
5. Mose 32,4
Er ist der Fels; vollkommen ist sein Tun; ja, alle seine Wege sind gerecht. Ein Gott der Treue und ohne Falsch, gerecht und aufrichtig ist er.
5. Mose 32,15 Da wurde Jeschurun fett und schlug aus. Du bist fett, dick und feist geworden! Und er
verwarf den Gott, der ihn geschaffen hat, und er verachtete den Fels seines Heils.
5. Mose 32,18 Den Fels, der dich gezeugt hat, hast du außer acht gelassen; und du hast den Gott vergessen, der dich hervorbrachte!
5. Mose 32,30 Wie könnte einer Tausend jagen und zwei Zehntausend in die Flucht schlagen, wenn ihr Fels sie nicht verkauft und der Herr sie nicht preisgegeben hätte?
5. Mose 32,31 Denn ihr Fels ist nicht wie unser Fels; das müssen unsere Feinde selbst zugeben!
5. Mose 32,37 Und er wird sagen:
Wo sind ihre Götter, der Fels, bei dem sie Zuflucht suchten,
1. Samuel 2,2 Niemand ist heilig wie der Herr, ja, es ist keiner außer dir; und es ist kein Fels wie unser Gott!
2. Samuel 22,2 Er sprach: Der Herr ist mein Fels [S-L-Ay], meine Burg und mein Retter;
2. Samuel 22,3 Gott ist mein Fels [Tz-W-R-J], in dem ich mich berge, mein Schild und das Horn meines Heils, meine sichere Festung und meine Zuflucht, mein Retter, der mich von Gewalttat befreit!
2. Samuel 22,32 Denn wer ist Gott außer dem Herrn, und
wer ist ein Fels außer unserem Gott?
2. Samuel 22,47 Der Herr lebt! Gepriesen sei mein Fels, und Gott, der Fels meines Heils, sei hoch erhoben!
2. Samuel 23,3 Der
Gott Israels hat geredet, zu mir hat der Fels Israels gesprochen: Ein gerechter Herrscher über die Menschen, ein Herrscher in der Furcht Gottes,
Psalm 18,3
Der Herr ist mein Fels, meine Burg und mein Retter; mein Gott ist mein Fels, in dem ich mich berge, mein Schild und das Horn meines Heils, meine sichere Festung.
Psalm 18,32 Denn wer ist Gott außer dem Herrn, und
wer ist ein Fels außer unserem Gott?
Psalm 18,47 Der Herr lebt! Gepriesen sei mein Fels! Der Gott meines Heils sei hoch erhoben!
Psalm 19,15 Laß die Worte meines Mundes und das Sinnen meines Herzens wohlgefällig sein vor dir,
Herr, mein Fels und mein Erlöser!
Psalm 28,1 Von David. Zu dir, Herr, rufe ich; mein Fels, wende dich nicht schweigend ab von mir, damit ich nicht denen gleich werde, die in die Grube hinabfahren, wenn du dich verstummend von mir abwendest!
Psalm 31,3 Neige dein Ohr zu mir, rette mich rasch;
sei mir ein starker Fels, eine feste Burg zu meiner Rettung!
Psalm 31,4 Denn du bist mein Fels und meine Festung, führe und leite du mich um deines Namens willen!
Psalm 42,10 Ich will sprechen
zu Gott, meinem Fels: Warum hast du mich vergessen? Warum muß ich trauernd einhergehen, weil mein Feind mich bedrängt?
Psalm 62,3 Nur er ist
mein Fels und mein Heil, meine sichere Burg; ich werde nicht allzusehr wanken.
Psalm 62,7 Nur
er ist mein Fels und mein Heil, meine sichere Burg; ich werde nicht wanken.
Psalm 62,8 Auf Gott ruht mein Heil und meine Ehre;
der Fels meiner Stärke, meine Zuflucht ist in Gott.
Psalm 71,3 Sei mir ein Felsenhorst [Tz-W-R M-Ay-W-N], zu dem ich stets fliehen kann, der du verheißen hast, mir zu helfen; denn du bist mein Fels [S-L-Ay] und meine Burg.
Psalm 73,26 Wenn mir auch Leib und Seele vergehen, so bleibt doch
Gott ewiglich meines Herzens Fels und mein Teil.
Psalm 78,35 und sie gedachten daran,
daß Gott ihr Fels ist, und Gott, der Höchste, ihr Erlöser.
Psalm 89,27 Er wird zu mir rufen: Du bist
mein Vater, mein Gott und der Fels meines Heils!
Psalm 92,16 um zu verkünden, daß der Herr gerecht ist. Er ist mein Fels, und kein Unrecht ist an ihm!
Psalm 94,22 Aber der Herr ist meine sichere Burg geworden, mein Gott der Fels, bei dem ich Zuflucht gefunden habe.
Psalm 95,1 Kommt, laßt uns dem Herrn zujubeln und jauchzen dem Fels unsres Heils!
Psalm 144,1 Von David. Gelobt sei der Herr, mein Fels, der meine Hände geschickt macht zum Kampf, meine Finger zum Krieg;
Jesaja 8,14 So wird er [euch] zum Heiligtum werden; aber zum
Stein des Anstoßes und zum Fels des Strauchelns für die beiden Häuser Israels, zum Fallstrick und zur Schlinge für die Bewohner von Jerusalem,
Jesaja 17,10 Denn du hast den Gott deines Heils vergessen und
nicht gedacht an den Felsen deiner Stärke; darum pflanzt du liebliche Pflanzungen und besäst sie mit fremden Weinranken!
Jesaja 26,4 Vertraut auf den Herrn allezeit, denn
Jah, der Herr, ist ein Fels der Ewigkeiten!
Jesaja 30,29 Ihr aber werdet singen wie in der Nacht, da man sich für ein Fest heiligt, und ihr werdet von Herzen fröhlich sein wie die, welche unter Flötenspiel hinaufziehen, um auf den Berg des Herrn zu kommen, zu dem Fels Israels.
Jesaja 44,8 Fürchtet euch nicht und erschreckt nicht! Habe ich es dir nicht schon längst verkündet und dir angekündigt? Ihr seid meine Zeugen! Gibt es einen Gott außer mir? Nein, es gibt sonst keinen Fels, ich weiß keinen!
Habakuk 1,12 Bist du, o Herr, nicht von Urzeiten her mein Gott, mein Heiliger? Wir werden nicht sterben! Herr, zum Gericht hast du ihn eingesetzt, und zur Züchtigung hast
du, o Fels, ihn bestimmt.
Römer 9,33 wie geschrieben steht: »Siehe,
ich lege in Zion einen Stein des Anstoßes und einen Fels des Ärgernisses; und jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zuschanden werden!«
1. Korinther 10,4 denn sie
tranken aus einem geistlichen Felsen, der ihnen folgte. Der Fels aber war Christus.
1. Petrus 2,8 ein »Stein des Anstoßens« und ein »Fels des Ärgernisses«. Weil sie sich weigern, dem Wort zu glauben, nehmen sie Anstoß, wozu sie auch bestimmt sind.

Advertisements

From → Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: