Skip to content

Löwe; A-R-J(-H)/G-W-R (A-R-J-H)/L-Bv-J-A

5. Dezember 2016

Löwe
A-R-J(-H)/G-W-R (A-R-J-H)/L-Bv-J-A

A-R-J(-H) (211/216): Löwe
G-W-R (A-R-J-H) (209/425): Junglöwe (möglicherweise wörtlich: ‚rennender Löwe‘)
L-Bv-J(-A) (42/43): Löwe; Löwin (wenn in Kombination mit A-R-J); Doppeldeutigkeit: ‚mein Herz‘

 

1. ‚Brüllen wie ein Löwe‘
2. ‚Stärke eines Löwen‘
3. Löwe als gefährliches Tier, besonders die Zähne, der Rachen
4. (besonders junger) Löwe als ein besonders angriffslustiges, furchtloses Raubtier
5. ‚auflauernd wie ein Löwe’/Löwen als Beutemacher
6. Löwe als Sinnbild für Satan und/oder ein Gericht Gottes
7. Löwe als bewunderungswürdiger ‚Held’/edles Tier; Symbol der Macht
8. Löwe als Antlitz eines Cherubs

 

‚Brüllen wie ein Löwe‘
Psalm 35,17 O Herr, wie lange willst du zusehen?
Befreie meine Seele von ihrem Gebrüll, meine einsame von den Löwen!
Sprüche 19,12
Wie das Brüllen des Löwen ist der Zorn des Königs, und seine Gunst wie der Tau auf grünem Gras.
Sprüche 20,2 Der
König ist zu fürchten wie ein brüllender Löwe; wer sich seinen Zorn zuzieht, verwirkt sein Leben.
Jesaja 21,8 Und
er schrie [wie] ein Löwe: »Herr, ich stehe unablässig auf der Warte bei Tag, und auf meinem Posten alle Nächte!
Jeremia 12,8
Mein Erbteil ist mir geworden wie ein Löwe im Wald; es hat seine Stimme gegen mich erhoben, darum hasse ich es.
Jeremia 51,38 Sie
brüllen alle zusammen wie junge Löwen und knurren wie Löwenkätzchen;
Hosea 11,10 Sie werden dem Herrn nachfolgen, der
brüllen wird wie ein Löwe; wenn er brüllt, so werden die Söhne zitternd vom Meer herbeieilen;
Amos 3,4
Brüllt der Löwe im Wald, wenn er keinen Raub hat? Läßt der junge Löwe aus seiner Höhle die Stimme erschallen, wenn er nichts erwischt hat?
Amos 3,8
Der Löwe brüllt; wer sollte sich nicht fürchten? Gott, der Herr, redet; wer sollte nicht weissagen?
Offenbarung 10,3 und er rief
mit lauter Stimme, wie ein Löwe brüllt. Und als er gerufen hatte, ließen die sieben Donner ihre Stimmen vernehmen.

 

‚Stärke eines Löwen‘
Richter 14,6 Da kam der Geist des Herrn über ihn, so daß er den Löwen zerriß, als ob er ein Böcklein zerrisse, und er hatte doch gar nichts in seiner Hand. Er verriet aber seinem Vater und seiner Mutter nicht, was er getan hatte.
Richter 14,8 Und nach etlichen Tagen ging er wieder hin, um sie zur Frau zu nehmen, und er bog vom Weg ab,
um das Aas des Löwen anzusehen; und siehe, da war ein Bienenschwarm und Honig in dem Körper des Löwen.
Richter 14,9 Und er nahm davon in seine Hand und aß davon unterwegs; und er ging zu seinem Vater und zu seiner Mutter und gab ihnen davon, und sie aßen auch. Er verriet ihnen aber nicht, daß er den Honig aus dem Körper des Löwen genommen hatte.
Richter 14,18 Da sprachen die Männer der Stadt am siebten Tag, ehe die Sonne unterging, zu ihm: »Was ist süßer als Honig? Und
wer ist stärker als der Löwe?« Er aber sprach zu ihnen: »Hättet ihr nicht mit meiner Jungkuh gepflügt, so hättet ihr mein Rätsel nicht erraten!«
1. Samuel 17,36 Sowohl
den Löwen als auch den Bären hat dein Knecht erschlagen, und dieser Philister, dieser Unbeschnittene, soll wie einer von jenen sein; denn er hat die Schlachtreihen des lebendigen Gottes verhöhnt!
1. Samuel 17,37 Weiter sprach David:
Der Herr, der mich von dem Löwen und Bären errettet hat, Er wird mich auch von diesem Philister erretten! Und Saul sprach zu David: Geh hin, und der Herr sei mit dir!
2. Samuel 1,23 Saul und Jonathan, geliebt und lieblich im Leben, sind auch im Tod nicht geschieden; sie waren schneller als Adler,
stärker als Löwen!
2. Samuel 23,20 Und Benaja, der Sohn Jojadas, der Sohn eines tapferen Mannes, groß an Taten, aus Kabzeel, erschlug die beiden mächtigen Helden von Moab; er stieg auch hinab und tötete einen Löwen in einer Zisterne zur Schneezeit. [vgl. 1. Chronik 11,22]

 

Löwe als gefährliches Tier, besonders die Zähne, der Rachen
5. Mose 33,20 Und über Gad sprach er: »Gepriesen sei, der Gad Raum schafft!
Wie eine Löwin legt er sich nieder und zerreißt Arm und Scheitel.
Psalm 7,3 daß er nicht
wie ein Löwe meine Seele zerreißt und sie zerfleischt, weil kein Retter da ist.
Psalm 22,14 Sie
sperren ihr Maul gegen mich auf wie ein reißender und brüllender Löwe.
Psalm 22,22 Errette mich aus dem Rachen des Löwen! – Ja, du hast mich erhört [und gerettet] von den Hörnern der Büffel!
Psalm 57,5 Meine Seele ist
mitten unter Löwen, ich liege zwischen Feuerbränden, wohne unter Menschenkindern, deren Zähne Speere und Pfeile und deren Zungen scharfe Schwerter sind.
Psalm 58,7 O Gott, zerbrich ihnen die Zähne im Maul; Herr,
zerschmettere den jungen Löwen das Gebiß!
Psalm 91,13 Auf den Löwen und die Otter wirst du den Fuß setzen, wirst den Junglöwen und den Drachen [Th-N-J-N] zertreten.
Hiob 4,10 Das
Brüllen des Löwen und die Stimme des Junglöwen [verstummt], und die Zähne der jungen Löwen werden ausgebrochen.
Sprüche 22,13 Der Faule spricht: »
Es ist ein Löwe draußen; ich könnte umkommen auf offener Straße!«
Sprüche 26,13 Der Faule spricht: »
Ein Junglöwe ist auf dem Weg, ein Löwe ist mitten auf der Straße!«
Sprüche 28,15
Wie ein brüllender Löwe und ein gieriger Bär, so ist ein gottloser Herrscher gegen das geringe Volk.
Jesaja 11,6 Da wird der Wolf bei dem Lämmlein wohnen und der Leopard sich bei dem Böcklein niederlegen. Das Kalb, der junge Löwe und das Mastvieh werden [im messianischen Reich] beieinander sein, und ein kleiner Knabe wird sie treiben.
Jesaja 11,7 Die Kuh und die Bärin werden miteinander weiden und ihre Jungen zusammen lagern, und
der Löwe wird [im messianischen Reich] Stroh fressen wie das Rind.
Jesaja 65,25 Wolf und Lamm werden einträchtig weiden, und der Löwe wird Stroh fressen wie das Rind, und die Schlange wird sich von Staub nähren. Sie werden nicht Schaden noch Verderben anrichten auf meinem ganzen heiligen Berg! spricht der Herr.
Jeremia 2,30 Vergeblich habe ich eure Kinder geschlagen – sie haben die Züchtigung nicht angenommen;
euer Schwert hat eure Propheten gefressen wie ein reißender Löwe.
Jeremia 4,7 Der Löwe ist aus seinem Dickicht hervorgekommen, und der Verderber der Völker ist aufgebrochen; er ist ausgegangen von seinem Ort, um dein Land zur Wüste zu machen, damit deine Städte zerstört werden und niemand mehr darin wohnt.
Jeremia 5,6 Darum
schlägt sie der Löwe aus dem Wald, überfällt sie der Steppenwolf; der Leopard lauert vor ihren Städten, so daß jeder, der sie verläßt, zerrissen wird; denn ihre Übertretungen sind zahlreich, und groß sind ihre Abweichungen!
Jeremia 25,38 Er hat
sein Dickicht verlassen wie ein junger Löwe; so ist nun ihr Land ganz verwüstet geworden durch die Zornglut des Bedrückers, ja, durch seine grimmige Zornglut.
Jeremia 49,19 Siehe,
wie ein Löwe vom Dickicht des Jordan heraufkommt zu der fruchtbaren Weide, so will ich sie plötzlich von dort wegtreiben, und den, der [dafür] auserwählt ist, über sie setzen. Denn wer ist mir gleich, und wer will mich zur Rechenschaft ziehen? Oder welcher Hirte kann vor mir bestehen? [vgl. 50,44]
Hosea 13,8 ich überfiel sie wie eine Bärin, der man die Jungen geraubt hat, und zerriß ihnen den Brustkasten und
fraß sie dort wie ein Löwe; die wilden Tiere zerrissen sie.
Jesaja 35,9 Dort wird es
keinen Löwen geben, und kein Raubtier wird zu ihm herankommen oder dort angetroffen werden, sondern die Losgekauften werden darauf gehen.
Jesaja 38,13 Ich lag da bis zum Morgen [und dachte]:
Einem Löwen gleich, so wird er mir alle meine Gebeine zermalmen. Ehe der Tag zur Nacht wird, machst du ein Ende mit mir!
Daniel 6,8 Sämtliche Minister des Königreichs, die Vorsteher und Satrapen, die Räte und die Statthalter erachten es für ratsam, daß eine königliche Verordnung aufgestellt und ein Verbot erlassen werde, wonach jeder, der innerhalb von 30 Tagen irgend eine Bitte an irgend einen Gott oder Menschen richtet, außer an dich allein, o König,
in die Löwengrube geworfen werden soll.
Daniel 6,13 Sogleich erschienen sie vor dem König und brachten das königliche Verbot zur Sprache: Hast du nicht ein Verbot unterschrieben, wonach jeder, der innerhalb von 30 Tagen von irgend einem Gott oder Menschen etwas erbittet, außer von dir, o König,
in die Löwengrube geworfen werden soll? Der König antwortete und sprach: Die Sache steht fest nach dem Gesetz der Meder und Perser, das unwiderruflich ist!
Daniel 6,17 Da befahl der König, daß man Daniel herbringe und
in die Löwengrube werfe. Der König begann und sprach zu Daniel: Dein Gott, dem du ohne Unterlaß dienst, der rette dich!
Daniel 6,20 Beim Anbruch der Morgenröte aber stand der König auf und
begab sich rasch zur Löwengrube.
Daniel 6,21 Und als er sich der Grube näherte, rief er Daniel mit angstvoller Stimme. Der König begann und sprach zu Daniel: Daniel, du Knecht des lebendigen Gottes, hat dein Gott, dem du ohne Unterlaß dienst, dich von den Löwen retten können?
Daniel 6,23 Mein Gott hat seinen Engel gesandt und den Rachen der Löwen verschlossen, daß sie mir kein Leid zufügten, weil vor ihm meine Unschuld offenbar war und ich auch dir gegenüber, o König, nichts Böses verübt habe!
Daniel 6,25 Da befahl der König, jene Männer herbeizuholen, die Daniel verleumdet hatten. Und
man warf sie in die Löwengrube, sie, ihre Kinder und Frauen; und ehe sie noch den Boden der Grube berührten, waren die Löwen schon über sie hergefallen und zermalmten ihnen alle Gebeine.
Daniel 6,28 Er errettet und befreit, er tut Zeichen und Wunder am Himmel und auf Erden; er hat Daniel
aus der Gewalt der Löwen errettet!«
Amos 3,12 So spricht der Herr: Wie ein Hirte
aus dem Rachen des Löwen zwei Schenkel oder ein Ohrläppchen rettet, so sollen die Kinder Israels, die in Samaria wohnen, errettet werden: Sie werden nur die Kopfecke des Sofas und den Damast des Ruhebettes [retten]!
Amos 5,19 wie
wenn jemand vor dem Löwen flieht und ihm ein Bär begegnet, und wenn er heimkommt und sich mit der Hand an die Wand lehnt, so beißt ihn eine Schlange!
2. Timotheus 4,17 Der Herr aber stand mir bei und stärkte mich, damit durch mich die Verkündigung völlig ausgerichtet würde und alle Heiden sie hören könnten; und so wurde ich
erlöst aus dem Rachen des Löwen.
Hebräer 11,33 die durch Glauben Königreiche bezwangen, Gerechtigkeit wirkten, Verheißungen erlangten, die Rachen der Löwen verstopften;
Offenbarung 9,8 Und sie hatten Haare wie Frauenhaare, und ihre Zähne waren wie die der Löwen.
Offenbarung 9,17 Und so sah ich in dem Gesicht die Pferde und die darauf saßen: sie hatten feurige und violette und schwefelgelbe Panzer, und
die Köpfe der Pferde waren wie Löwenköpfe; und aus ihren Mäulern ging Feuer und Rauch und Schwefel hervor.
Offenbarung 13,2 Und das Tier, das ich sah, glich einem Panther, und seine Füße waren wie die eines Bären und
sein Rachen wie ein Löwenrachen; und der Drache gab ihm seine Kraft und seinen Thron und große Vollmacht.
Joel 1,6 Denn ein Volk hat mein Land überzogen, das ist mächtig und ohne Zahl;
es hat Zähne wie Löwenzähne und ein Gebiß wie eine Löwin.

 

(besonders junger) Löwe als ein besonders angriffslustiges, furchtloses Raubtier
5. Mose 33,22 Und über Dan sprach er: »
Dan ist ein junger Löwe, der aus Baschan hervorspringt
Richter 14,5 So ging Simson mit seinem Vater und seiner Mutter hinab nach Timnat. Und als sie an die Weinberge bei Timnat kamen, siehe,
da begegnete ihm ein junger brüllender Löwe!
2. Samuel 17,10 Selbst wenn es jemand [hört], der sonst tapfer ist und ein Herz hat wie ein Löwenherz, so wird er sicher verzagen; denn ganz Israel weiß, daß dein Vater stark ist und daß tapfere Leute bei ihm sind.
Psalm 34,11
Junge Löwen leiden Not und Hunger; aber die den Herrn suchen, müssen nichts Gutes entbehren.
Sprüche 28,1 Der Gottlose flieht, auch wenn niemand ihn jagt, aber
die Gerechten sind furchtlos wie ein junger Löwe.
Micha 5,7 Und der Überrest Jakobs wird unter den Nationen inmitten vieler Völker sein wie ein Löwe unter den Tieren des Waldes, wie ein junger Löwe unter den Schafherden, der, wenn er hindurchgeht, niedertritt und zerreißt, so daß niemand retten kann.
Nahum 2,12 Wo ist nun
die Höhle der Löwen und die Weide der jungen Löwen, wo der Löwe mit der Löwin umherstreifte und das Löwenjunge sicher war, so daß niemand es erschreckte?
Hesekiel 38,13 Dann werden Saba und Dedan und die Kaufleute von Tarsis und
alle ihre jungen Löwen zu dir [Gog] sagen: Bist du gekommen, um Beute zu machen? Hast du deine Menge gesammelt, um zu plündern, um Silber und Gold zu nehmen, um Vieh und Güter wegzuführen und großen Raub an dich zu reißen?

 

‚auflauernd wie ein Löwe’/Löwen als Beutemacher
1. Mose 49,9
Juda ist ein junger Löwe; mit Beute beladen steigst du, mein Sohn, empor! Er hat sich gekauert und gelagert wie ein Löwe, wie eine Löwin; wer darf ihn aufwecken?
1. Samuel 17,34 David aber sprach zu Saul: Dein Knecht hütete die Schafe seines Vaters;
wenn nun ein Löwe oder ein Bär kam und ein Schaf von der Herde hinwegtrug,
Hiob 4,11
Der Löwe kommt um aus Mangel an Beute, und die Jungen der Löwin zerstreuen sich.
Hiob 10,16 Wagt [mein Haupt] es aber, sich zu erheben, so verfolgst du mich wie ein Löwe und handelst noch unbegreiflicher mit mir.
Psalm 10,9 Er
lauert im Verborgenen wie ein Löwe im dichten Gebüsch; er lauert, um den Elenden zu fangen; er fängt den Elenden und schleppt ihn fort in seinem Netz.
Jesaja 5,29 Es gibt
ein Gebrüll von sich wie eine Löwin, es brüllt wie die Junglöwen; es knurrt und packt die Beute und bringt sie in Sicherheit, und kein Retter ist da.
Jesaja 15,9 Denn die Wasser Dimons sind voll Blut; ja, ich verhänge noch mehr über Dimon:
über die entkommenen Moabiter kommt ein Löwe, auch über den Überrest, der noch im Land ist.
Jesaja 31,4 Denn so hat der Herr zu mir gesprochen:
Wie der Löwe und der junge Löwe über seiner Beute knurrt, wenn man gegen ihn die ganze Menge der Hirten zusammenruft, und vor ihrem Geschrei nicht erschrickt, noch vor ihrer Menge sich duckt, so wird auch der Herr der Heerscharen herabkommen, um auf dem Berg Zion und auf dessen Höhe zu kämpfen.
Klagelieder 3,10 Er lauert mir auf wie ein Bär, wie ein Löwe im Dickicht.
Hesekiel 19,3 Und sie [Israel] zog eins von ihren Jungen auf, das wurde ein junger Löwe; der lernte Beute reißen; er fraß Menschen.
Hesekiel 19,6 der [der Löwe Juda] ging einher unter den Löwen und wurde ein junger Löwe; der lernte Beute reißen; er fraß Menschen.
Hosea 5,14 Denn ich bin wie ein Löwe gegen Ephraim und wie ein junger Löwe gegen das Haus Juda; ich, ja ich, zerreiße und gehe davon und nehme weg, daß niemand retten kann.
Hosea 13,7
Da wurde ich gegen sie wie ein Löwe und lauerte wie ein Panther am Weg;
Nahum 2,13 Der Löwe raubte, soviel seine Jungen brauchten, und er würgte für seine Löwinnen und füllte seine Höhle mit Raub und seine Schlupfwinkel mit zerrissener Beute.
Nahum 2,14 Siehe, ich komme über dich, spricht der Herr der Heerscharen, und ich lasse ihre Streitwagen in Rauch aufgehen; und
deine Löwen soll das Schwert fressen; und ich will deine Beute von der Erde vertilgen, und man soll die Stimme deiner Gesandten nicht mehr hören!
Zephanja 3,3
Ihre Fürsten in ihrer Mitte sind brüllende Löwen, ihre Richter Wölfe am Abend, die nichts übriglassen für den Morgen.
Hiob 38,39 Jagst du die
Beute für die Löwin und stillst du die Begierde der jungen Löwen,
Psalm 17,12 Sie gleichen dem Löwen, der zerreißen will, dem Junglöwen, der lauert im Versteck.
Psalm 104,21 Die
jungen Löwen brüllen nach Raub und suchen ihre Nahrung von Gott.

 

Löwe als Sinnbild für Satan und/oder ein Gericht Gottes
1. Könige 13,24 Als er nun fortging, da begegnete ihm auf dem Weg ein Löwe; der tötete ihn, und sein Leichnam lag hingestreckt auf dem Weg. Und der Esel stand neben ihm, und der Löwe stand neben dem Leichnam.
1. Könige 13,25 Und siehe, als Leute vorbeigingen, da sahen sie den Leichnam hingestreckt auf dem Weg liegen und den Löwen bei dem Leichnam stehen, und sie kamen und sagten es in der Stadt, in welcher der alte Prophet wohnte.
1. Könige 13,26 Als nun der Prophet, der ihn vom Weg zurückgeholt hatte, das hörte, sprach er: Es ist der Mann Gottes, der dem Befehl des Herrn ungehorsam gewesen ist; darum hat ihn der Herr dem Löwen übergeben, der hat ihn zerrissen und getötet nach dem Wort, das der Herr zu ihm geredet hat!
1. Könige 13,28 da ging er hin und fand seinen Leichnam hingestreckt auf dem Weg liegen und den Esel und den Löwen neben dem Leichnam stehen. Der Löwe hatte den Leichnam nicht gefressen und den Esel nicht zerrissen.
1. Könige 20,36 Da sprach er zu ihm: Weil du der Stimme des Herrn nicht gehorcht hast, siehe, so wird dich ein Löwe töten, wenn du von mir weggehst! Und als er von ihm wegging, fand ihn ein Löwe und tötete ihn.
2. Könige 17,25 Und es geschah, als sie [die fremden Völker, von den Assyrern im Nordreich Israels angesiedelt] zu Anfang ihrer Niederlassung dort den Herrn nicht fürchteten, da sandte der Herr Löwen unter sie; die richteten Verheerungen unter ihnen an.
2. Könige 17,26 Darum ließen sie dem König von Assyrien sagen: Die Völker, die du weggeführt und in den Städten Samarias angesiedelt hast, kennen das Recht des Landesgottes nicht, darum hat er Löwen unter sie gesandt; und siehe, diese töten sie, weil sie das Recht des Landesgottes nicht kennen!
Jesaja 30,6 Die Last über die Tiere [= den ‚Behemoth‘] des Südens: Durch ein bedrängtes und geängstigtes Land, woher die Löwin kommt und der Löwe, die Otter und der fliegende Drache [= gefügelte (Saraph-)Schlange], schleppen sie auf dem Rücken der Esel ihren Reichtum und auf dem Höcker der Kamele ihre Schätze zu einem Volk, das nichts nützt!
Jeremia 2,15 Junge Löwen brüllen es an mit lautem Gebrüll und machen sein Land zur Wüste, seine Städte zu Brandstätten, die niemand bewohnt.
Jeremia 50,17 Israel ist ein versprengtes Schaf; Löwen haben es verscheucht. Zuerst hat es der König von Assyrien gefressen, und nun zuletzt hat Nebukadnezar, der König von Babel, seine Knochen zermalmt.
Hesekiel 22,25 Seine Propheten haben sich in ihm miteinander verschworen. Gleich einem brüllenden Löwen, der den Raub zerreißt, verschlingen sie Seelen, reißen Reichtum und Gut an sich und machen viele Witwen darin.
Hesekiel 32,2 Menschensohn, stimme ein Klagelied an über den Pharao, den König von Ägypten, und sprich zu ihm: Du warst einem jungen Löwen gleich unter den Heidenvölkern, und du warst wie ein Seeungeheuer in den Meeren. Du brachst hervor in deinen Strömen; du trübtest das Wasser mit deinen Füßen und wühltest ihre Flüsse auf.
Daniel 7,4 Das erste glich einem Löwen und hatte Adlerflügel [oder Geierflügel]. Ich schaute, bis ihm die Flügel ausgerissen wurden und es von der Erde aufgerichtet und wie ein Mensch aufrecht auf seine Füße gestellt wurde und wie ihm ein menschliches Herz gegeben wurde.
1. Petrus 5,8 Seid nüchtern und wacht! Denn euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wen er verschlingen kann;


Löwe als bewunderungswürdiger ‚Held’/edles Tier; Symbol der Macht
4. Mose 23,24 Siehe,
welch ein Volk! Wie eine Löwin wird es aufstehen und wie ein Löwe sich erheben. Es [Israel] wird sich nicht legen, bis es den Raub verzehrt und das Blut der Erschlagenen getrunken hat!«
4. Mose 24,9 Er [Israel] kauert sich nieder, um
zu lagern wie ein Löwe, und wie eine Löwin – wer will ihn aufwecken? Gesegnet sei, wer dich segnet, und verflucht, wer dich verflucht!«
1. Chronik 12,9 Auch von den Gaditern sonderten sich etliche ab zu David auf die Berghöhe in der Wüste, starke Helden und Kriegsleute, die Schilde und Speere führten;
deren Angesichter waren wie die Angesichter der Löwen, und sie waren so schnell wie die Gazellen auf den Bergen.
2. Chronik 9,18 Und der Thron hatte sechs Stufen und einen goldenen Fußschemel, der an dem Thron befestigt war, und es befanden sich Armlehnen an beiden Seiten des Sitzes, und
zwei Löwen standen neben den Armlehnen.
2. Chronik 9,19 Und zwölf Löwen standen dort auf den sechs Stufen zu beiden Seiten. Etwas Derartiges ist niemals in irgend einem Königreich gemacht worden.
1. Könige 7,29 Und
auf den Stegen zwischen den Eckleisten waren Löwen, Rinder und Cherubim; und auf den Eckleisten war es oben ebenso, und unterhalb der Löwen und Rinder waren herabhängende Kränze.
1. Könige 7,36 Und er grub auf die Flächen seiner Halterungen und auf seine Stege Cherubim, Löwen und Palmbäume ein, je nachdem Raum vorhanden war, und Kränze ringsum.
1. Könige 10,19
Dieser Thron hatte sechs Stufen, und das Kopfstück des Thrones war hinten rund, und auf beiden Seiten um den Sitz waren Armlehnen, und zwei Löwen standen neben den Armlehnen.
1. Könige 10,20 Und zwölf Löwen standen dort auf den sechs Stufen zu beiden Seiten. Etwas Derartiges ist niemals in irgend einem Königreich gemacht worden.
Prediger 9,4 Denn für jeden, der noch zu den Lebenden gehört, gibt es Hoffnung; denn
ein lebendiger Hund ist besser daran als ein toter Löwe.
Hiob 28,8 den auch das stolze [Wild] nicht betreten hat,
auf dem der Löwe nicht geschritten ist.
Hoheslied 4,8 Komm mit mir vom Libanon, [meine] Braut, komm mit mir vom Libanon! Steig herab vom Gipfel des Amana, vom Gipfel des Schenir und des
Hermon, von den Lagerstätten der Löwen, von den Bergen der Leoparden!
Sprüche 30,30 Der
Löwe, der Held unter den Tieren – er weicht vor nichts zurück,
Hesekiel 19,2 und sprich: Was ist deine Mutter?
Eine Löwin; unter Löwen lagerte sie, mitten unter den jungen Löwen zog sie ihre Jungen auf.
Hesekiel 19,5 Als sie aber sah, daß sie [vergeblich] harrte, daß ihre Hoffnung verloren war, da nahm sie ein anderes von ihren Jungen und erzog es zu einem jungen Löwen;
Hesekiel 41,19 und zwar war das Angesicht eines Menschen gegen die eine Palmen[verzierung], und das
Angesicht eines Löwen gegen die andere Palmen[verzierung] gerichtet. So war es am ganzen Haus ringsum gemacht.
Offenbarung 5,5 Und einer von den Ältesten spricht zu mir: Weine nicht! Siehe,
es hat überwunden der Löwe, der aus dem Stamm Juda ist, die Wurzel Davids, um das Buch zu öffnen und seine sieben Siegel zu brechen!

 

Löwe als Antlitz eines Cherubs
Hesekiel 1,10 Ihre Gesichter aber waren so gestaltet: [vorn] das Gesicht eines Menschen; auf der
rechten Seite, bei allen vieren, das Gesicht eines Löwen; zur Linken, bei allen vieren, das Gesicht eines Stieres; [hinten] aber hatten alle vier das Gesicht eines Adlers.
Hesekiel 10,14 Aber jeder einzelne [Cherub] hatte vier Gesichter; das erste war das Gesicht eines Cherubs, das zweite das Gesicht eines Menschen,
das dritte das Gesicht eines Löwen und das vierte das Gesicht eines Adlers.
Offenbarung 4,7 Und
das erste lebendige Wesen glich einem Löwen, das zweite lebendige Wesen glich einem jungen Stier, das dritte lebendige Wesen hatte ein Angesicht wie ein Mensch, und das vierte lebendige Wesen glich einem fliegenden Adler.

Advertisements

From → Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: