Skip to content

Leak-Sammlung zum Ukraine-Putsch durch die NATO samt ihrer Lakaien

25. März 2014

An dieser Stelle sei ein kleines Archiv angelegt. Immerhin haben die letzten Monate doch überraschend viel geleaktes Material hervorgebracht, das die Verlogenheit westlichen Mainstreams unleugbar offensichtlich macht. Man muss halt nur den Mut haben, sich die Mitschnitte etc. auch anzuhören und in den Zusammenhang einzuordnen. Denn besagter „Mainstream“ weigert sich bisher recht erfolgreich gegen diese Art von Dienstleistung. Ist ja auch nicht die Aufgabe der Hofberichterstattung …

1. „Fuck the EU“-Nuland spricht mit Jeffrey Payette über die Vorstellungen, die sie vom Ausgang der „demokratischen“ Regierungsbildung der Ukraine im Rahmen des „Euromaidan“-Umsturzes (damals noch Umsturzversuch) hat. Ein zweites Gespräch zwischen Helga Schmid und Jan Tombinski dokumentiert das EU-Engagement und die Angst vor dem Tadel durch den Großen Bruder …

http://www.youtube.com/watch?v=fk6SvNzRDL8

 

2. „Lady“ Ashton erfährt von Urmas Paet, dass – vorsichtig ausgedrückt – extrem starke Zweifel an der Schuld Janukowitschs herrschen, was die fast 100 Toten durch Sniper-Schüsse auf dem Maidan anbelangt. Ashton scheint nicht sooooo überrascht …

http://www.youtube.com/watch?v=ztXSDtWHKxo

 

3. Die Gasprinzessin Timoschenko legt im Gespräch mit Nestor Shufrych ihre Sichtweise auf „die Russen“ dar – grob gesagt: „Alle erschießen!“ Und das ist noch höflich paraphrasiert …

http://www.youtube.com/watch?v=5vT_FMlstaQ&feature=youtu.be

 

Alle diese Leaks wurden von den jeweilig Ertappten in ihrer Echtheit bestätigt.

Die westlichen Mainstream-Medien hielten es dennoch (in aller Regel) nicht für nötig, über all dies im gebotenen Umfang und samt relevantem Kontext zu berichten: Das nüchtern-kalkulierende „Fuck the EU“ von Kagan-Ehefrau Nuland wurde völlig aus dem Zusammenhang gerissen dankend genutzt, um dem Ganzen einen halbwegs vertretbaren Spin zu verschaffen, der die eigentlichen Inhalte des Telefonats per verzerrender Emotionalisierung in den Hintergrund drängt. Beim Ashton-Leak wurde vor allem über all die armseligen Relativierungsversuche im Nachhinein schwadroniert, die in etwa darauf hinauslaufen, „dass 99%ige Wahrscheinlichkeiten eben keine 100%igen seien“ – dass das kompromittierende Telefonat also „ganz im Gegenteil“ doch gerade das „aufrichtige Bemühen seitens der EU um restlose Aufklärung der offenen Fragen“ zum Maidan-Massaker dokumentiere … (etwas überspitzt gesagt, zugegeben – aber wer das geleakte Telefonat gehört hat, wird diese Überspitzung verstehen). Und bei nahezu allen Mainstream-Berichten zu all diesen Leaks wurde selbstredend quasi als Grundprämisse für jede weitere Bewertung erst mal auf den bösen FSB verwiesen, der da einfach dreist „Propaganda“ betreibe (indem er gezielt und auf nahezu unwiderlegbare Art und Weise die Wahrheit verbreitet?! In der Tat höööchst verwerflich in Zeiten der „US“-Hegemonie über den Globus … „Erklärer“ unter sich …) – und auch BRD-Politiker, die noch vor wenigen Monaten diverse hyper-orwelleske NSA-Projekte mit kaum mehr als einem Achselzucken würdigten, kamen sich nicht blöd dabei vor, wenn sie nun dem russischen Geheimdienst „vorwerfen“, Politiker fremder Staaten zu bespitzeln, mit denen sich die Russische Föderation nun mal de facto in (mehr oder weniger) latentem (mindestens Wirtschafts- und Propaganda-)Kriegszustand befindet … und die so gewonnenen Erkenntnisse dann doch tatsächlich auch noch der gemeinen ÖFFENTLICHKEIT zur geistig-souveränen Bewertung und Einordnung bereitstellt … Donnerlittchen aber auch!

[Nachtrag, was die Mainstream-Berichterstattung betrifft: Zumindest im Focus-News-Ticker zur sogenannten „Krim-Krise“ wird (zwar mit einem halben Tag Verspätung) hinreichend über das Timoschenko-Gedröhne informiert, samt Link zum Leak bei YT – Danke dafür an die Verantwortlichen! PS: Auch die Springer-Presse zieht diesbezüglich mit – an deren Verantwortliche allerdings vermag ich keinen aufrichtigen Dank zu richten. Wer mit der Unterschrift unter seinen Arbeitsvertrag den eigenen Kontinent verrät, möge auf Dank von jenseits des Atlantiks oder sonstwoher hoffen. Achja: Die GEZ-zwangsfinanzierte Tagesschau hat es immerhin fertiggebracht, den Timoschenko-Mitschnitt in einem thematisch nur teilweise passenden Artikel im letzten Absatz unterzubringen – unter der „höchst-neutralen“ Zwischenüberschrift „Echt oder Russische Propaganda?“, die bereits im zweiten Satz des Abschnitts selbst ad absurdum geführt wird, hat die werte Dame doch persönlich per Twitter die Echtheit (weitgehend) bestätigt.]

 

4. Nicht offiziell bestätigt ist die Echtheit folgender E-Mail-Leaks, in denen unter anderem Klitschko die gewaltsame Eskalation auf dem Maidan plant/ankündigt – vor einem unabhängigen Gericht dürften diese Mails als unstrittiger Beweis für nicht weniger als Hochverrat seitens des Rummelboxers gegen sein Heimatland gelten. Aber wo gibt es schon unabhängige Gerichte …

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/02/die-klitschko-e-mails.html

 

5. Im Mai 2014 kommt ein Telefonat an die Öffentlichkeit, in dem der ukrainisch-israelische Oligarch Ihor Kolomoisky den Putschistengegner Oleg Zarev wenig subtil bedroht – von Millionen-Dollar-Kopfgeldern und Ratschlägen zur Flucht nach Moskau ist da die Rede (nicht nur Zarev, sondern auch „alle, die ihm nahestehen“ sind offenbar angesprochen), nicht ohne „nebenbei“ auf die jüdische Gemeinde in Dneppropetrovsk zu verweisen, die angeblich zum einhelligen Schluss gekommen sei, dass Herr Zarev höchstpersönlich für alles Unheil gegen „die Juden“ der Region verantwortlich ist (unnötig zu erwähnen, dass keinerlei Begründung vorliegt für diese Anschuldigungen und auch keine Belege zu finden sind für die „Einhelligkeit“ besagter angeblicher Sichtweise der „jüdischen Gemeinde“ von Dnepropetrovsk) …

Die Verwicklungen von Herrn Kolomoisky in diverse „Strafaktionen“ (sprich: Massaker, Pogrome und paramilitärische Angriffe) in der Ostukraine sollte im Zusammenhang mit dem geleakten Telefonat gesehen werden.

Das YT-Vid (samt Übersetzung) und einige weiterführende Infos zu diesem Leak finden sich im Parteibuch: http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2014/05/15/israelisch-ukrainischer-nazi-boss-igor-kolomoisky-entlarvt-sich/

 

—————————

Mal schauen, wie viel in den nächsten Wochen und Monaten noch hinzukommt an kompromittierendem Material. Man darf wohl „zuversichtlich“ sein. Das Imperium zerfällt und wird übermütig …

Advertisements

From → Aktuell, Aktuelles

One Comment
  1. Leak-Sammlung zum Ukraine-Putsch durch die NATO samt ihrer Lakaien | *Janosch der Wahre* – Bundesnachrichte(n)dienst
    roger vivier online http://www.landbruksutdanning.no/adm/rv.asp/

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: