Skip to content

Ya aba abdillah …

22. Juli 2013

Es ist also amtlich – die EU wirft (vorerst) den letzten Rest ihrer Glaubwürdigkeit über Bord, damit der Heißluftballon endlich ohne all den moralischen Ballast in Richtung wunderbar strahlender „Sonne“ hinaufsteigen kann … Ikarus lässt grüßen.

Dabei gab es vor wenigen Tagen doch sogar noch ein klitzekleines Zeichen der Hoffnung, als man nach Jahren der leeren Worte endlich beschlossen hatte, die Apartheid in ihrem zeitgemäßen Kleide zumindest finanzhilfen-technisch in ihre (international wenigstens halbwegs anerkannten) Grenzen zu verweisen.

Aber nur eine Nebelkerze offenbar; König Benjamin und seine treuen Untertanen bei der deutschen Zweigstelle der Hasbara werden schon dafür sorgen, dass „Europas zögerlicher Hegemon“ sich seiner „Staatsräson“ erinnert und Brüssel zum Zurückrudern nötigt …

„Unser“ Glaubensbekenntnis scheint also heutzutage: „Heil Zion, Heil dem Großen Bruder und nicht zuletzt: Heil den ehrenhaften Freiheitskämpfern von Al Qaeda!“ Die Gefolgschaft Gottes hingegen verliert (vorerst) den diplomatischen Kampf gegen die Götzendiener aus der Mauerstraße. Naja, wenn schon auf die falsche Seite der Geschichte stellen, dann aber auch richtig, gell …

Aber dies alles sei nur das oft beschworene retardierende Moment … und keine Katastrophe folgt, nein: Schon lange wissen die Nüchternen, dass die Welt eine Komödie ist und immer bleiben wird – also folge vielmehr das jauchzende Finale!

Baruch ha Shem! … oder: Aller Wandel beginnt im eigenen Kopf

Mögen die Kinder des erzwungenen Staates
aus ihrem hypnotischen Schlafe erwachen
und die grausame Bestie von Innen heraus
verrotten lassen!

Mögen Wölfe sich gegen Hirten wenden!
Mögen die Geier rundrum, die da schon kreisen,
von erschreckender Barmherzigkeit erfasst,
die armen, rebellierenden Schafe
nicht für die Taten ihrer Hirten strafen.

Möge das Erbe Alis und Hussayns
in göttlicher Gnade erstrahlen,
einstige Feinde unter der selben Fahne
vereinen und gemeinsam jenes längst dereinst
besiegelte Schicksal beschwören,
das da harrt dem Imperium Yazids,
dessen einstmals gefügige Vorhut
seit Jahrzehnten nur noch Amok läuft.

Und möge dieser sterbende Dajjal
auch das bereits am dahinsiechen seiende,
einst ach-so-freie Babylon
mit hinunterreißen in den Abyss der Zeit!

Doch auch die Lemminge Babylons
seien begnadigt –
einzig die falschen Ideen
mögen vergehen
im brausenden Sturm des Erwachens!

Bis Ruhe sich breit macht,
die Wellen sich glätten
und das Wasser den Himmel wieder spiegelt.

Imam Mahdi, Christus, Moschiach,
Maitreya und Kalki –
nicht als Mensch tritt auf, nein:
als Ideal in den Köpfen der Menschen!

Und führe sie heim, diese Horde
von selbsternannten Unbelehrbaren.
Um sie vom Gegenteil zu überzeugen:

Ja, in der Tat – Alles ist Gut.

Amen!

Schreibe einen Kommentar

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: