Skip to content

6. Du ruhst

15. September 2011

Inzwischen glimmt am Horizont der Feuerball und weckt
Die Menschen, die dich nicht konnten beschützen,
die Menschen, die dein Rufen überhörten, es nicht hören wollten –
Auch jetzt vernimmt dein schweigendes Gebrüll nur noch das Bächlein.
Ein Kind, das spielt im Morgenrot im hohen Gras am Wasser.
Ein Ball, der ihm verspringt – es hinterherläuft.
Ein Schrei, der Menschen zittern lässt, erklingt –
als man dich stumm weinend im schelmisch glitzernden Blau erblickt.
Schreibe einen Kommentar

kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: